Zum Inhalt springen

Mario He in Laszko bei den „Final Four“

Auch Primus und Lechner sind bei der Dynamic Billard Euro Tour in Laszko in den Top 10.

Mario He bei der Euro Tour in Laszko. (Foto: EPBF/DM)

Mario He hat bei der Dynamic Billard Slovenia Open in Laszko das Semifinale erreicht und trifft am Montag um 17:30 Uhr auf den im Euro Tour Ranking führenden Spanier Francisco Sanchez Ruiz.

Der Rankweiler, beim letzten Euro Tour Event in Petrich, Bulgarien, ebenfalls im Semifinale, war am Samstag mit einem 9-5 Auftakt Sieg gegen den Deutschen Niklas Dohr und einem 9-4 Erfolg gegen seinen Vorarlberger Landsmann David Arda souverän in den Wettkampf gestartet. Am gestrigen Sonntag prolongierte He seinen Siegeszug, bezwang zunächst den Tschechen Roman Hybler mit 9-6 und schaffte die Qualifikation für das Achtelfinale durch einen 9-4 Erfolg gegen den Türken Ramazan Akdag.

Auch dort sah es für den Vorarlberger gegen den Deutschen Tobias Bongers lange ebenfalls nach einer klaren Angelegenheit aus. Die zwischenzeitliche 8-4 Führung verwandelte sich aber nach einigen unglücklichen Situationen für He in einen 8-8 Gleichstand ehe dann doch noch der erlösende letzte Rack-Gewinn zum 9-8 Sieg gelang. Gegen den Polen Wojcziech Szewczyk hatte He dann deutlich weniger Schwierigkeiten, löste sein Semifinal-Ticket mit einem 9-5 Erfolg und freut sich nun bereits auf das neuerliche Duell mit seinem spanischen Kontrahenten Francisco Sanchez Ruiz, dem er sich zuletzt im dramatischen Finale der PRP 9-Ball Open in Saragossa Mitte September knapp mit 12-13 geschlagen geben musste.

"Ich spiele im Moment sehr gut, fühle mich gut und mein Break funktioniert gut, also bin ich sehr zuversichtlich, gegen Sanchez zu spielen. Ich freue mich auf das Halbfinale und werde alles geben und versuchen, dieses Mal zu gewinnen.“ (Mario He)

Auch Primus und Lechner in den Top 10

Neben dem Vorarlberger sorgten auch die Steirerin Lena Primus und der Tiroler Maximilian Lechner für ein Top 10 Resultat in Slowenien. Primus spielte sich nach einer 3-7 Auftakt Niederlage gegen die Bulgarin Kristina Zlateva über die Hoffnungsrunde mit Siegen über die Slowenin Natalia Golob (7-4), über die Spanierin Amalia Matas (7-6) sowie über die Deutsche Kim Witzel (ebenfalls 7-6) bis ins Viertelfinale. Dort kam für die 17- Jährige dann gestern Abend mit einer 2-7 Niederlage gegen die Deutsche Pia Filler das Aus. Platz 5 bedeutet für Primus aber die Egalisierung ihres bisher besten Abschneidens auf der Predator Women Euro Tour.

Lechner bezwang am Samstag zum Auftakt den Slowaken Jaroslav Polak mit 9-8 und setzte sich im Anschluss gegen den Bosnier Ajdin Picnjak mit 9-6 durch. Am Sonntag unterlag der Innsbrucker dann dem deutschen Pool-Billard „Kaiser“ Ralf Souquet mit 6-9, kämpfte sich aber im Hoffnungsdurchgang mit einem 9-8 Sieg gegen den Schweizer Dimitri Jungo und einem 9-5 Erfolg über den Polen Konrad Juszczyszyn bis ins Achtelfinale. Dort endete der Lauf des Tirolers mit einer 4-9 Niederlage gegen Francisco Sanchez Ruiz.

Malerischer Thermenkurort Laszko

Die internationale Pool-Billard Szene gibt sich seit Samstag bei der fünften Station der Dynamic Billard Euro Tour 2022 erneut ein Stelldichein im malerischen Thermenkurort Laszko in Slowenien. In der Allgemeinen Klasse kämpfte ein Teilnehmerfeld von 162 Spielern aus 31 Nationen um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 45.000 Euro. Die Damen-Konkurrenz umfasste 37 Spielerinnen aus 17 Nationen.

Die heutigen Semifinalspiele bei den Herren bestreiten um 16:00 Uhr die beiden Deutschen Joshua Filler und Ralf Souquet sowie um 17:30 der Vorarlberger Mario He, der auf Francisco Sanchez Ruiz aus Spanien trifft. Das Finale findet um 19:00 Uhr statt.

Bei den Damen spielt um 10:00 Uhr die Türkin Eyllul Kibaroglu gegen die Deutsche Pia Filler. Im zweiten Semifinale ebenfalls um 10:00 Uhr duellieren sich die Deutschen Melanie Süßenguth und Ina Kaplan. Das Finale wird um 12:00 Uhr ausgetragen.

📺
TV-Hinweis: Die Semifinalspiele und das Finale werden am Montag ab 16:00 Uhr in ORF Sport+ Live zu sehen sein.

Quellen: Redaktion / Österreichische Billardunion

Neue Artikel auf vsport.at