Zum Inhalt springen

Zehn Sekunden fehlten

Pioneers Vorarlberg unterlagen den Steinbach Black Wings Linz zuhause im Shootout.

Zehn Sekunden vor der Sirene gelang Linz der Ausgleich. (Foto: Pressroom/Pioneers)

Anschreiben konnten die BEMER Pioneers Vorarlberg auch in ihrem zweiten Heimspiel in der win2day ICE Hockey League. Trotz zweifacher Führung mussten Macierzynski und Co. jedoch zu Überstunden anlaufen.

Die Steinbach Black Wings Linz machten im Shootout ihr Comeback bei den BEMER Pioneers Vorarlberg perfekt: Shawn St-Amant (26.) und Stefan Gaffal (60.) – der zehn Sekunden vor dem Ende – sorgten jeweils für den Ausgleich. Im Penaltyschießen machte dann Michael Haga den entscheidenden Treffer. Linz gewann damit zum zweiten Mal in Folge, die Vorarlberger holten auch in ihrem zweiten Heimspiel zumindest einen Punkt.


Linz-Head Coach Philipp Lukas:

Pressroom Content by BEMER Pioneers Vorarlberg

BEMER Pioneers Vorarlberg – Steinbach Black Wings Linz 2:3 SO (1:0, 0:1, 1:1, 0:0)
Goals PIV: Eriksson (13.), Bull (56.)
Goals BWL: St-Amant (26.), Gaffal (60.), Haga (65./PS)


Quellen: Redaktion /Pioneers Vorarlberg

Neue Artikel auf vsport.at