Zum Inhalt springen

Mit einem Auswärtserfolg in Wr. Neustadt will der SSV Dornbirn Schoren am Samstagabend in der 20. Runde des Grunddurchgangs der WHA MEISTERLIGA die Rote Laterne abgeben. Über 20 Fans reisen mit nach Niederösterreich.

Der 34:25 (19:7)-Kantersieg beim UHC Gartenstadt Tulln in der Vorrunde hat den Handballerinnen des SSV Dornbirn Schoren einen gewaltigen Auftrieb gegeben. „Es war ein ganz wichtiger Auswärtssieg für unser Selbstvertrauen. Die Spielerinnen haben gemerkt, jetzt läuft es bei uns“, brachte es Coach Lajos Szövetes auf den Punkt.

In der 20. von 22 Runden im Grunddurchgang der WHA MEISTERLIGA geht es zum Vorletzten roomz JAGS WV. „Mehr als 20 SSV-Anhänger werden mit nach Wr. Neustadt fahren und die Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute tatkräftig unterstützen. Mit dem neu gewonnen Selbstvertrauen und den Fans im Rücken werden wir die Rote Laterne am Samstagabend loswerden“, ist Präsident Günter Marksteiner überzeugt.

Ende November konnten sich die Niederösterreicherinnen in der Messehalle noch denkbar knapp im Finish mit 29:28 durchsetzen. Mit einem vollen Erfolg in Wr. Neustadt können die Schoren-Girls, die in Bestbesetzung anreisen, mit dem direkten Konkurrenten punktemäßig gleichziehen.

Am 29. April steht das letzte Saison-Heimspiel gegen Stockerau an. Eine Woche darauf steigt zum Meisterschaftsabschluss das Derby in Feldkirch.

WOMEN HANDBALL AUSTRIA

20. Runde im Grunddurchgang der WHA MEISTERLIGA, Samstag, 15. April:

SSV Dornbirn Schoren – roomz JAGS WV, Anemonenseehalle Wr. Neustadt, 19 Uhr

Aktuelle Tabelle der WHA MEISTERLIGA

Neue Artikel auf vsport.at