Zum Inhalt springen

Am Samstagabend kam es in der Handball-Arena Bregenz zum Duell zwischen Bregenz Handball und HSG Holding Graz. Nachdem die ersten Minuten der Partie ausgeglichen waren, konnten sich die Bregenzer bereits zur Halbzeit eine komfortable 7-Tore-Führung erarbeiten (18:11). Auch in der 2.Halbzeit ließen die Gastgeber nichts anbrennen und sicherten sich einen 36:30-Heimsieg.

Spielbericht                                                                                                                    

Die Partie begann mit einer Parade von Jan Kroiss und einem Treffer von Mikhail Vinogradov. Nach drei weiteren Paraden von Kroiss netzte Florian Mohr zum 2:0 ein. Nemanja Belos sorgte im Anschluss für den ersten Treffer der Gäste. Vinogradov erhöhte allerdings bereits wenige Sekunden später auf 3:1. Nach einem Foul an Torschütze Christian Hallmann, musste Mohr mit einer Zeitstrafe auf der Bank Platz nehmen. Leon Bergmann parierte den nächsten Wurf von Vinogradov und Thomas Scherr sorgte für den Ausgleichstreffer (3:3). Auf der anderen Seite gab es nach einem Foul an Marcel Timm einen Strafwurf für Bregenz Handball. Diesen konnte Matic Kotar sicher im Tor unterbringen. Kroiss konnte auch den nächsten Wurf abwehren und Mohr traf zum 5:3. Trotz mehrerer Paraden von Kroiss gelang den Grazern mit Treffern von Hallmann und Djordje Pisaric der erneute Ausgleich (5:5). Nach einem weiteren verwandelten Strafwurf von Kotar und einem Tor von Robin Kritzinger, lagen die Bregenzer in der 17. Minute erstmals wieder mit zwei Toren in Führung (9:7). Jurij Jensterle konnte Kroiss im darauffolgenden Angriff zum 9:8 überwinden. Es folgten hitzige Minuten mit Zwei-Minuten-Strafen gegen Pisaric, Vinogradov und Mohr. Nach Ablauf seiner Zeitstrafe netzte Vinogradov zum 10:8 ein. Scherr sorgte kurze Zeit später allerdings erneut für den Anschlusstreffer. Auf der anderen Seite netzte Mohr ein. Ein Hebertor von Sebastian Burger brachte den Bregenzern in der 25. Minute die erste 3-Tore-Führung ein. Kroiss parierteauch den nächsten Ball und Burger traf erneut zum 13:9. Hallmann konnte Kroiss noch einmal überwinden, bevor die Festspielstädter die Führung mit einem 3:0-Lauf weiter ausbauten. Dieser Lauf wurde in der 29. Minute von Belos unterbrochen. Mohr und Vinogradov netzten jeweils noch einmal ein, bevor es für die Mannschaften bei einem Stand von 18:11 in die Halbzeitpause ging.

Nach Wiederanpfiff parierte Bergmann den ersten Ball der Bregenzer und Albek verkürzte auf 18:12. Danach erhöhte Burger per Fliegertor auf 19:12. Es folgten mehrere Tore auf beiden Seiten. Ein weiteres 7-Meter-Tor von Kotar und ein Tor von Vinogradov, brachten den Festspielstädtern in der 40. Minute die bis dato höchste Führung der Partie ein (23:14). Wenig später netzte Jensterle von der 7-Meter-Linie ein. Timm und Belos sorgten für die nächsten Treffer. Nach einem Block von Ramić traf Burger zum neuen Spielstand von 25:16. In der 47. Minute erzielte Neuzugang Uroš Mitrović sein erstes Tor und erhöhte auf 27:19. Kroiss parierte den darauffolgenden Wurf und Alexander Wassel netzte im Tempogegenstoß ein.  Auch den nächsten Angriff konnte Kroiss entschärfen. Nach einem technischen Fehler auf Seiten der Bregenzer, traf Höfer zum 28:21. Es folgte ein Schlagabtausch, der mit einem 3:0-Lauf der Grazer endete. Der Lauf der Gäste wurde in der 58. Minute von Mitrović beendet (34:27). Somit schafften es die Grazer zwar, den Rückstand bis zum Abpfiff auf sechs Tore zu reduzieren, konnten den Festspielstädtern aber nicht mehr gefährlich werden. Die Partie endete bei einem Stand von 36:30.


Stimmen

Trainer Michael Roth: „Wir sind heute sehr zufrieden. Wir waren ab der ersten Minute hellwach und haben die guten Trainingsleistungen bestätigt. Besonders großen Wert haben wir heute auf die Verteidigung der starken Rückraumspieler von Graz gelegt. Das ist uns super gelungen, auch dank einem sehr starken Jan Kroiss im Tor. Am Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter haben wir zuvor besonders stark gearbeitet, das haben die Jungs heute großartig umgesetzt. Im Angriff waren wir kreativ und haben unsere Tore mit viel Spielwitz erzielt.“

MVP Jan Kroiss: „Gratulation an die Mannschaft. Es hat mir viel Spaß gemacht, hinter der Abwehr zu stehen. Das haben wir wirklich super gemacht. Im Angriff waren wir bis zum Schluss effizient. Es war ein cooles Spiel und hat mir viel Spaß gemacht, vor allem vor dieser Kulisse wieder einen Heimsieg zu feiern. Das wollen wir nächste Woche wiederholen und freuen uns auf jeden einzelnen Fan.”

Facts

11. Runde ZTE HLA Meisterliga

Bregenz Handball vs. HSG Holding Graz 36:30 (18:11)

SR Raphael Löschnig / Florian Hug

Handball-Arena Bregenz

Bregenz Handball: Jan Kroiss, Marko Bogojevic; Mikhail Vinogradov (8), Florian Mohr (5), Matic Kotar (5/3), Uroš Mitrović (5), Sebastian Burger (4), Robin Kritzinger (3), Alexander Wassel (2), Lukas Frühstück (2), Dian Ramić (1), Marcel Timm (1), Christoph Kornexl, Marian Klopcic, Matthias Brombeis, Raphael König

HSG Holding Graz: David Weinhappl, Leo Nikolic, Leon Bergmann; Christian Hallmann (6), Joszef Albek (5), Jurij Jensterle (4), Nemanja Belos (4), Mateo Dika (3), Djordje Pisaric (2), Markus Höfer (2), Thomas Scherr (2), Philipp Schmiedbauer (1), Borjan Damjanoski (1), Paul Offner, Ramon Raschid

Neue Artikel auf vsport.at