Zum Inhalt springen

Tea Bunic verstärkt SSV Dornbirn Schoren

Vor Saisonstart verstärkt sich der SSV Dornbirn Schoren noch einmal.

Kreisläuferin Tea Bunic (Foto: SSV Dornbirn Schoren/Studio Fasching)

Die 31-jährige Kreisläuferin Tea Bunic aus Kroatien ist kurz vor dem Start der WHA MEISTERLIGA der fünfte Neuzugang bei den Messestädterinnen.

Noch bevor der SSV Dornbirn Schoren am Samstag (19 Uhr, Hollgasse) bei den MGA Fivers in Wien in die neue Saison der WHA MEISTERLIGA startet, gibt es beim Schulsportverein einen weiteren Neuzugang zu vermelden. „Mit Tea Bunic kommt eine starke und erfahrene Kreisläuferin, die auch im Abwehrzentrum decken kann“, freut sich der neue Sportliche Leiter Chrischa Hannawald.

Die Kroatin wurde in ihrer Heimat ins All-Star-Team berufen und spielte zuletzt bei Maccabi Rishon Lezion in Israel. „Von ihr können unsere beiden jungen Kreisläuferinnen Katarina Gladovic und Anne Karpf viel lernen. Zudem sind wir noch flexibler“, sagt Chrischa Hannawald, der 19 Mal das Tor der deutschen Handball-Nationalmannschaft hütete.

Im Angriff soll mit der griechischen Nationalspielerin Agni Zygoura eine weiterer Neuzugang die Fäden ziehen. Weitere Neuverstärkungen sind die Niederländerin Merel De Jong, die beidhändig werfen kann, sowie Anne Karpf aus Deutschland. Aus Gran Canaria heimgekehrt ist Adriana Marksteiner, die nach ihrem zweiten Kreuzbandriss hart an ihrem Comeback arbeitet.

Betreut wird der Neunte der Vorsaison vom international erfahrenen Kroaten Marko Brezic. Der 49-Jährige soll die Dornbirnerinnen wieder zu einem Topclub in der Liga heranführen. „Wir haben gemeinsam einen Drei-Jahres-Plan erarbeitet. Zuerst wollen wir uns stabilisieren. Dann ist ein einstelliger Tabellenplatz unser Ziel. Am Ende sollten wir auch die ganz Größen in der Liga ärgern können“, gibt Chrischa Hannawald die Marschrichtung vor.


SSV Dornbirn Schoren
Zugänge: Marko Brezic (CRO/Cheftrainer), Chrischa Hannawald (GER/Sportlicher Leiter), Tea Bunic (CRO/Rishon Lezion), Adriana Marksteiner (AUT/Gran Canaria), Agni Zygoura (GRE/Gran Canaria), Merel de Jong (NED/Lyon), Anne Karpf (GER/Möglingen)
Abgänge: Lidiya Kovacheva (BUL/Feldkirch), Madlen Todorova (BUL/Feldkirch), Sara Kojic (AUT/MGA Fivers), Reka Lovászi (HUN/Schweiz), Krisztina Ludvig (HUN/Ungarn), Marie Huber (Karriereende)

Quellen: Redaktion / SSV Dornbirn Schoren

Neue Artikel auf vsport.at