Zum Inhalt springen

Ariane Rädler kam heute beim Super-G-Training in Südtirol zu Sturz, verletzte sich dabei am linken Daumen und verspürte Schmerzen im linken Unterschenkel. Die Untersuchung in Innsbruck durch Dr. Christian Fink ergab einen Innenbandriss im Daumen, der operativ behandelt werden muss und einen Haarriss im Wadenbein. Die Vorarlbergerin wird heute noch in der Klinik Hochrum operiert und fällt für vier bis fünf Wochen aus.

Neue Artikel auf vsport.at