Zum Inhalt springen

Pioneers hadern mit Chancenauswertung

Niederlage im letzten Testlauf der BEMER Pioneers Vorarlberg.

(Foto: Pressroom/BEMER Pioneers Vorarlberg)

Eine, vom Resultat her, klare Sache zu Gunsten der Haie, war das Retourspiel in Innsbruck. Mit einer 0:4 Niederlage mussten die Pioneers die Heimreise antreten.

Klares Manko war wie schon in der ersten Partie die Chancenauswertung. Chancen wären durchaus vorhanden gewesen für das Team von Mark Habscheid und auch das Tempo war wieder gut gegen den direkten Ligakonkurrenten.

Im Startdrittel hatten die Pioneers zu Beginn gute Chancen  um in Führung zu gehen. Dies taten in der 11 Spielminute aber die Hausherren durch Adam Helewka. Fünf Minuten später erhöhten die Haie im Powerplay auf 2:0. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Haie kurz nach Wiederanpfiff auf 3:0. In weiterer Folge gab es weitere Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die aber allesamt von den Torhütern entschärft werden konnten.

Das dritte Drittel endete vom Resultat her ebenfalls 1:0 für die Tiroler, die erneut im Powerplay erfolgreich waren. Der Treffer fiel kurz vor Ende des Spiels.

Neben dem Langzeitverletzten Tobias Reinbacher, fehlten im Line up auch weiterhin Niklas Gehringer und Matt Revel. Hinzu kam der Ausfall von Verteidiger Patrick Stückler.

Am kommenden Freitag starten die BEMER Pioneers Vorarlberg dann mit dem Auswärtsspiel beim HCB Südtirol Alperia in die win2day ICE Hockey League.


HC Tiroler Wasserkraft Die Haie – BEMER Pioneers Vorarlberg 4:0 (2:0,1:0,1:0)
Innsbruck, Tiwag Arena

Tore: 1:0 Helewka (11.), 2:0 Mackin (16./PP1), 3:0 Peeters (22.), 4:0 Watson (57./PP1);

Quellen: Redaktion / BEMER Pioneers Vorarlberg

Neue Artikel auf vsport.at