Zum Inhalt springen

Die BEMER Pioneers Vorarlberg müssen sich trotz zweimaliger Führung im Startdrittel nach 60 Minuten relativ deutlich geschlagen geben. Ein schwaches Mitteldrittel der Ländlemannschaft brachte die Hausherren auf die Überholspur.

Zweimal Führung aus der Hand gegeben

In einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt gingen die Vorarlberger Gäste zweimal in Führung. Am Ende standen zwar mehr Torschüsse für die Drachen zu Buche, aber die Pioneers agierten auf Augenhöhe mit den Hausherren. Zur Drittelmitte erzielte Tyler Sandhu, nach Vorarbeit von Hampus Eriksson, mit einem Abstauber die Führung für die Vorarlberger. Ein Abwehrschnitzer brachte die Drachen zum Ausgleich durch Sodja. Wenig später war wieder Sandhu zur Stelle und erzielte bei einem Alleingang aus spitzem Winkel das 2:1 für die Feldkircher. Noch vor dem Seitenwechsel mussten die Vorarlberger den Ausgleich hinnehmen. Vor dem Treffer herrschte reger Betrieb vor Dave Madlener. Nach einem Abpraller blieb die Scheibe im Slot liegen. Tine Klofutar reagierte am schnellsten und konnte das Hartgummi ins PIV Gehäuse befördern.

0 : 3 im Mitteldrittel bringt HKO auf Siegeskurs

Gleich nach Wiederbeginn hat Julian Metzler die Chance zur Führung auf der Schaufel. Aber HKO Keeper Anthony Marrone, der im zweiten Abschnitt für Zan Us den Kasten hütete, ließ sich nicht überwinden. Ein Powerplay nach vier Spielminuten überstehen die Ländle Cracks mit starkem Boxplay unbeschadet. Bei der 3:2 Führung der Drachen sieht die Defensive der Gäste dann weniger gut aus, zwei Gegenspieler stehen völlig frei in Höhe des rechten Bullykreises. Zajc drückt ab und lässt Madlener keine Chance. Beflügelt von dieser Führung machen die Laibacher weiter Druck. Ein weiteres Powerplay der Slowenen überstehen die Habscheid Cracks erneut unbeschadet. Ein Doppelschlag zu Drittelende durch Dodero (37) und Pance (38) schaffen zur zweiten Pause dann aber doch klare Verhältnisse zu Gunsten der Heimmannschaft.

Schnelles Gegentor im Schlussabschnitt lässt Hoffnung schwinden

Das 6:2 durch Christopher Dodero, der bei einer 2 gegen 1 Situation Madlener mit einem Backhandschlenzer überrascht, ist dann die endgültige Entscheidung zu Gunsten von Olimpija. Danach ist die Luft ein wenig aus dem Spiel. Die beste Chance hat Jack Jacome der herrlich bedient von Steven Birnstill am starken Marrone scheitert. In den letzten beiden Minuten entladen sich etwas die Emotionen auf beiden Seiten und die Zuschauer in der Hala Tivoli bekommen zwei Boxeinlagen zu sehen.

Mit dieser Niederlage gehen die Habscheid Cracks nun in die Länderspielpause. Das nächste Spiel ist das Westderby am 15.11. Bei den Haien in Innsbruck. Eine Zeit die dem Coachingstaff sicher die Möglichkeit gibt am ein oder anderen Detail zu Arbeiten mit der Mannschaft.

HK SZ Olimpija - BEMER Pioneers Vorarlberg 6:2 (2:2, 3:0, 1:0)

Laibach, Hala Tivoli, 2123 Zuschauer, Freitag 04.11.2022

Torfolge: 0:1 Sandhu (10), 1:1 Sodja (12), 1:2 Sandhu (13), 2:2 Klofutar (17), 3:2 Zajc (28), 4:2 Dodero (37), 5:2 Pance (38), 6:2 Dodero (44)

Neue Artikel auf vsport.at