Zum Inhalt springen

Müller/Frauscher auf Rang drei

Selina Egle und Lara Kipp rasten auf der Olympiabahn von 2002 trotz Handicaps zu ihrem dritten Saisonsieg. Mit insgesamt fünf Podestplätzen werden die ÖRV-Asse auch in Park City ihren Ansprüchen gerecht.

Bei den Damen, die das heutige Renngeschehen im Utah Olympic Park eröffneten, fixierte die Deutsche Dajana Eitberger mit zwei Bestzeiten ihren achten Weltcupsieg. Emily Sweeney (USA) belegte vor Julia Taubitz (GER) Rang drei. Lisa Schulte zeigte ein starkes Rennen und setzte ihren Aufwärtstrend mit Rang fünf fort. Madeleine Egle, um acht Tausendstel langsamer als ihre Teamkollegin, belegte den sechsten Platz. Damit qualifizierten sich beide für die anschließende Sprint-Entscheidung. Hannah Prock, die in beiden Durchgängen den Mittelteil verpatzte, beendete das Rennen auf Platz 20.

Im anschließenden Sprint-Weltcup, der in nur einem Lauf und mit fliegendem Start entschieden wird, polierten die Schützlinge von Cheftrainer Christian Eigentler ihre Podest-Bilanz im Utah Olympic Park weiter auf. David Gleirscher, der gestern mit Rang drei seinen ersten Podestplatz in diesem Weltcupwinter einfahren konnte, rief auch im Sprint eine bärenstärke Vorstellung ab. Der Olympiasieger von 2018 musste sich lediglich Dominik Fischnaller geschlagen geben. Der Südtiroler übernimmt nach dem Double von Park City die Führung im Gesamtweltcup. Jonas Müller beendete den Sprint-Weltcup auf Rang elf, Wolfgang Kindl, der im oberen Bereich nur mit Mühe einen Kippsturz vermeiden konnte, wurde 14.

Bei den Doppelsitzern der Herren feierten die Deutschen Tobias Wendl und Tobias Arlt ihren ersten Saisonsieg, hinter den die Dreifach-Olympiasiegern belegten deren Teamkollegen Toni Eggert und Sascha Benecken Rang zwei. Die Sprint-Sieger von Igls, Yannick Müller und Armin Frauscher, zelebrierten mit Rang drei ihre Rückkehr auf das Weltcuppodest, Juri Gatt und Riccardo Schöpf, setzten ihren persönlichen Erfolgslauf mit Rang vier fort. Thomas Steu und Lorenz Koller rundeten das tolle Mannschaftsergebis mit Rang fünf ab. Den Vogel schossen im Anschluss dann die ÖRV-Damen ab, die den Sprint im Doppelsitzer für sich entschieden. Selina Egle, die sich im gestrigen Disziplinenrennen nach ein paar harten Bandeneinschlägen eine schmerzhafter Knöchelprellung zugezogen hat und am Vormittag auf den Start im Einsitzern-Rennen verzichtete, drehte mit Lara Kipp neuerlich voll auf. Das Duo raste nach der Galavorstellung von Igls zu ihrem dritten Saisonsieg, auf den Plätzen zwei und drei landeten Andrea Vötter/Marion Oberhofer (ITA) und die Deutschen Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal.

Im Sprint der Damen-Einsitzer, mit dem das Weltcupwochenende in Park City abgerundet wurde, gelang Weltmeisterin Julia Taubitz der mannschaftsinterne Konter. Die Deutsche fuhr ihren ersten Saisonsieg ein und verwies Dajana Eitberger auf Rang zwei. Lisa Schulte und Madeleine Egle landeten auf den Rängen neun und 14.

Das ÖRV-Team kehrt am Montag nach zwei Wochen in Übersee zurück nach Österreich. Der Rodel-Weltcup wird am 7./8. Jänner 2023 im lettischen Sigulda fortgesetzt.

Stimmen:

Selina Egle:

”Wir sind super happy, unser Physiotherapeut Daniel Löberbauer hat einen super Job gemacht, ohne die Behandlung hätte ich heute nicht starten können. Wir haben uns den besten Lauf der Woche für den Schluss aufgehoben, es war so viel Adrenalin dabei, dass ich den Fuß gar nicht gespürt habe. Jetzt freuen wir uns auf zu Hause und die wohl verdiente Weihnachtspause.“

David Gleirscher:

„Whistler mit dem blöden Sturz war schon sehr ernüchternd, ich bin super happy, dass mir so eine Reaktion gelungen ist, es war ein geiles Wochenende. Oben war es in der Kurvenkombination gleich nach dem Start wieder richtig knapp, aber ich bin gut durchgekommen und habe auch den Rest des Laufes sauber getroffen. Mit den beiden Podesplätzen ist auch das Selbstvertrauen zurück, damit kann ich die kurze Weihnachtspause mit der Familie umso mehr genießen.“

Yannick Müller:

„Wir haben die ganze Woche mit dem Speed zu kämpfen gehabt, uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und konzentriert weitergearbeitet. Den heutigen Lauf haben wir super getroffen und uns mit dem dritten Platz entsprechend belohnt.“

Christian Eigentler (ÖRV-Cheftrainer):

„Wir haben die fehlende Bahnerfahrung auch hier in Park City mit sehr viel Einsatz und guter Arbeit wettmachen können und sind unseren Ansprüchen auch diesmal gerecht geworden. Wir kehren am Montag zurück nach Österreich, werden nach einer kurzen Regeneration vor den Weihnachtsfeiertagen noch ein paar dosierte Reize im Athletiktraining setzen. Am 27. Dezember erfolgt dann die Anreise nach Sigulda, wo wir uns auf die nächsten Aufgaben vorbereiten werden.“

Park City/Ergebnisse/Weltcup:

Einsitzer Damen:

1. Dajana Eitberger             GER        1:26.471

2. Emily Sweeney                USA        +0.140

3. Julia Taubitz                     GER        +0.148

5. Lisa Schulte                     AUT        +0.610

6. Madeleine Egle               AUT        +0.618

20. Hannah Prock               AUT        +1.390

Einsitzer Herren:

1. Dominik Fischnaller        ITA          1:30.068

2. Felix Loch                         GER        +0.185

3. David Gleirscher             AUT        +0.204

5. Wolfgang Kindl               AUT        +0.466

14. Jonas Müller                 AUT        +0.986

17. Nico Gleirscher             AUT        +1.523

Doppelsitzer Herren:

1. Toni Eggert/Sascha Benecken                     GER        1:26.789

2. Juri Gatt/Riccardo Schöpf                           AUT        +0.033

3. Tobias Wendl/Tobias Arlt                             GER        +0.078

5. Thomas Steu/Lorenz Koller                        AUT        +0.319

13. Yannick Müller/Armin Frauscher            AUT        +0.918

Doppelsitzer Damen:

1. Andrea Vötter/Marion Oberhofer                             ITA          1:28.302

2. Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal                 GER        +0.603

3. Caitlin Nash/Natalie Corless                                        CAN        +0.653

6. Selina Egle/Lara Kipp                                                   AUT        +1.023

Park City/Ergebnisse/Sprint-Weltcup:

Einsitzer Damen:

1. Julia Taubitz                     GER        31.717

2. Dajana Eitberger             GER        +0.099

3. Brittney Arndt                 USA        +0.185

9. Lisa Schulte                     AUT        +0.301

14. Madeleine Egle            AUT        +0.405

Einsitzer Herren:

1. Dominik Fischnaller        ITA          27.552

2. David Gleirscher             AUT        +0.088

3. Felix Loch                         GER        +0.130

11. Jonas Müller                 AUT        +0.376

14. Wolfgang Kindl             AUT        +0.645

Doppelsitzer Herren:

1. Tobias Wendl/Tobias Arlt                             GER        31.862

2. Toni Eggert/Sascha Benecken                     GER        +0.010

3. Yannick Müller/Armin Frauscher              AUT        +0.030

4. Juri Gatt/Riccardo Schöpf                           AUT        +0.069

5. Thomas Steu/Lorenz Koller                        AUT        +0.109

Doppelsitzer Damen:

1. Selina Egle/Lara Kipp                                                   AUT        32.196

2. Andrea Vötter/Marion Oberhofer                             ITA          +0.127

3. Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal                 GER        +0.275

Eberspächer-Weltcup/Gesamtwertung:

https://www.fil-luge.org/de/gesamtstaende?event_season_id=30

FIL Saison-Kalender 2022/2023:

03.-04.12.2022    Weltcup/Igls

09.-10.12.2022    Weltcup/Whistler (CAN)

16.-17.12.2022    Weltcup/Park City (USA)

07.-08.01.2023 Weltcup/Sigulda (LAT)

14.-15.01.2023 Weltcup/EM*/Sigulda (LAT)

28.-29.01.2023 Weltmeisterschaft/Oberhof (GER)

04.-05.02.2023 Weltcup/Altenberg (GER)

11.-12.02.2023 Weltcup/Winterberg (GER)

18.-19.02.2023 Weltcup/St Moritz-Celerina (SUI)

25.-26.02.2023 Weltcup/Winterberg (GER)

*Race in Race

Neue Artikel auf vsport.at