Zum Inhalt springen

Am Samstag Abend um 19.30 Uhr empfängt der EHC Lustenau in der Rheinhalle das Team aus Meran und peilt dabei den ersten Heimsieg der Saison an. Die Südtiroler rangieren mit 11 Punkten aus 12 Spielen einen Platz vor den Lustenauern. Mit einem vollen Erfolg kann Lustenau in der Tabelle an den Südtirolern vorbeiziehen. Die beiden neuen Legionäre Ryan Hayes und Niclas Lucenius geben bei diesem Spiel ihr Heimdebut.

Nach den beiden Auswärtspartien gegen Jesenice und KAC folgt am Samstag Abend um 19.30 Uhr das Spiel gegen den HC Meran. Die Südtiroler gewannen drei der vier letzten Spiele und kommen mit viel Selbstvertrauen in die Rheinhalle. Die Lustenauer ihrerseits konnten gegen den KAC einen glatten 5:0 Erfolg feiern und möchten nun auch in der Rheinhalle als Sieger vom Eis gehen.

Dafür bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung, sowie Kampf und Einsatz von der ersten bis zur letzten Minute. „Meran hat ein sehr ausgeglichenes Team und zeigte in den letzten Spielen aufsteigende Leistungen. Dazu haben sie mit Frederic Cloutier einen sehr erfahrenen Torhüter, der an einem guten Tag schwer zu bezwingen ist. Wir werden versuchen, die Südtiroler von Beginn an unter Druck zu setzen und möglichst schnell in Führung zu gehen, sodass wir befreit aufspielen können. Auswärts gegen Klagenfurt konnten wir das vom Trainer vorgegebene Konzept sehr gut umsetzen und wollen nun endlich auch zu Hause in der Rheinhalle einen Sieg nach 60 Minuten feiern,“ so Philipp Pöschmann, der in Klagenfurt den Treffer zum 5:0 Endstand erzielte.

Heimdebut von Ryan Hayes und Niclas Lucenius

Bei diesem Spiel werden die beiden Legionäre Ryan Hayes sowie Niclas Luceniusihre Heimpremiere in der Rheinhalle Lustenau feiern. Hayes war bereits bei den beiden Partien gegen Jesenice und KAC mit dabei – für Lucenius ist es überhaupt der erste Auftritt im Dress der Lustenauer. Beide Cracks wollen sich beweisen und ihren Beitrag zu einem Heimsieg leisten.

EHC Lustenau : HC Meran

Samstag, 29. Oktober 2022, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Schiedsrichter: Tobias Holzer, Alex Lazzeri, Alessio Bedana, Sebastian Spiegel

Neue Artikel auf vsport.at