Zum Inhalt springen

Lehrstunde für den EC Bregenzerwald

1:7! Winterthur zeigte den Wäldern die Grenzen auf.

(Foto: CDM/Blende47)

Mit einer deutlichen Niederlage beenden die Wälder die Pre-Season. Gegen den Swiss League Vertreter EHC Winterthur fanden die Juurikkala Schützlinge kein Rezept und mussten sich mit 1:7 geschlagen geben.

Für die Generalprobe bekam der EC Bregenzerwald ein deutlich größeres Kaliber als Gegner präsentiert. Obwohl ein Großteil der Leistungsträger wieder ins Line Up zurückkehren konnte und mit Aron Summer sowie Yannik Lebeda zwei Pioneers Spieler zur Verfügung standen, sahen die Gastgeber in den ersten 20 Minuten nicht besonders viel Land. Die Schussstatistik sprach mit 1:21 Bände. Mit einem 0:3 ging es dann erstmals in die Kabine.

Nach der Eisreinigung durften die Hausherren zumindest über den Ehrentreffer jubeln. Waltteri Lehton visierte im Powerplay zielgenau das kurze Eck an und ließ das Hartgummi im Netz zappeln. (Individualsponsor Pfanner Schutzbekleidung gratuliert seinem Spieler.) Die Freude währte nur kurz, noch vor der nächsten Pause stellte Fabian Haldimann den alten Abstand wieder her.

Im letzten Abschnitt änderte sich auf dem Eis nicht viel. Die Schweizer waren stets einen Schritt schneller, erhöhten bis zum Abpfiff sogar auf 1:7. Die Wälder haben nun etwas Zeit ihre Lehren daraus zu ziehen. Das erste Wochenende der Meisterschaft ist spielfrei, am 17.09 gastiert man dann in Kitzbühel, ehe sieben Tage später die Heimpremiere gefeiert wird.


Quellen: Redaktion / EC Bregenzerwald

Neue Artikel auf vsport.at