Zum Inhalt springen

Dornbirn Indians stoßen Türe zum Finale weit auf

Division-West-Champ Dornbirn Indians gelang im Halbfinale gegen die Diving Ducks Wr. Neustadt ein souveräner Sweep.

(Foto: Baseball Austria/PROFS Media)

Die Dornbirn Indians erwischten einen fulminanten Start ins Semifinale und stellten in der „best-of-three“-Serie auf 2:0. Keinen guten Tag erwischten hingegen die Diving Ducks. Während die Indians über den gesamten Spieltag relativ einfach scoren konnten, taten sich die Ducks schwer, Runs zu scoren. Im ersten Inning begegneten sich die Teams auf Augenhöhe und scorten je zwei Runs. Danach bekam Indians-Pitcher Ryan Rupp die Ducks-Offense gut unter Kontrolle, während die Offensive kontinuierlich scoren konnte. Vor allem Spieltrainer Graeham Luttor wusste zu überzeugen und brachte sein Team im ersten Spiel zu einem 10:6 Erfolg.

Deutlicher wurde es im zweiten Spiel. Dort brachte Indians Pitcher Shotaro Uusi den regierenden Meister zur Verzweiflung und ließ in Summe nur zwei Runs zu. Nachdem die Dornbirner Offensive am laufenden Band scorte, agierte Chris Squires als souveräner Closer und brachte mit einem 12:2 Sieg die 2:0 Serienführung.

Entscheidung nächste Woche in Dornbirn

Aus Sicht der Gastgeber war ein Obed-Homerun im ersten Spiel das Highlight. Der Titelverteidiger steht somit mit dem Rücken an der Wand und hat nächste Woche in Dornbirn bis zu drei Spiele gegen das Saison-Aus.


Quellen: Redaktion / Baseball Austria

Neue Artikel auf vsport.at