Zum Inhalt springen

Hallenmasters funktioniert nach 25 Jahren noch immer

Hallenmasters funktioniert auch nach  25 Jahren noch immer

Der ehemalige Spieler Akif Cengiz postete im Facebook: „Gerne wäre ich noch einmal jünger, dann könnte ich in Wolfurt mitspielen. Das Hallenmasters ist das beste Turnier in Vorarlberg.“ Ein Wort aus berufenem Munde, Cengiz zählte stets zu den Topspielern des Wolfurter Turniers, 2004 wurde der heute 44-Jährige – damals als Spieler des Turniersiegers VfB Hohenems – zum besten Spieler gekürt. Der Wolfurter Erfolg basiert auf einer stetigen Entwicklung der Regeln, mit denen es dem FC Wolfurt gelungen ist, das Thema Hallenfußball seiner gefährlichen Komponenten zu entledigen. Ein Futsalball, Teamfouls nach zu harten Vergehen, Zeitstrafen: All das trägt dazu bei, dass man heute kaum noch über Verletzungen klagen muss. Ein Gutteil des Erfolges sind – wie immer – konsequent pfeifende Schiedsrichter, die im Lauf der Jahre viel Gefühl für ihre Entscheidungen im Hallenfußball entwickelt haben.

So wird der FC Wolfurt – nach dem heurigen 25-Jähr-Jubiläum – auch in den nächsten Jahren mit wachsamem Auge die Entwicklung in den nächsten Jahren verfolgen. Und – falls nötig – die entsprechenden Maßnahmen setzen, um den Erfolg und Fortbestand ihres Turniers zu sichern.

Neue Artikel auf vsport.at