Zum Inhalt springen

Fünf Tore waren im Offensiv-Spektakel zu wenig

Nachdem die Führung mehrmals wechselte, gewannen die Villacher Hausherren schließlich mit 8:5 und feierten damit auch den ersten Saisonsieg.

(Foto: Pressroom/VSV/Krammer)

Im einzigen Donnerstagsspiel der win2day ICE Hockey League entschied der EC iDM Wärmepumpen VSV ein wahres Offensiv-Spektakel gegen die BEMER Pioneers Vorarlberg für sich. Nachdem die Führung mehrmals wechselte, gewannen die Hausherren schließlich mit 8:5 und feierten damit auch den ersten Saisonsieg.

Die beiden Teams begegneten sich von Anfang an mit offenem Visier. Nachdem Hampus Eriksson den Torreigen in der fünften Minute eröffnete, glich Elias Wallenta (7.) kurz darauf aus. Mit einer schönen Einzelaktion traf Christian Bull zur erneuten Pioneers-Führung. Nachdem sowohl Tomazeic als auch Lanzinger, der an Vorarlberg-Goalie David Madlener scheiterte, Chancen vergaben, ging es beim Stand von 1:2 in die erste Pause. Nach Wiederbeginn drehten zunächst die Gastgeber auf und kamen laufend zu Chancen: Maximilian Rebernig, Chris Collins und Philipp Lindner stellten binnen sieben Minuten auf 4:2.

Doch auch die Kärntner zeigten weiterhin Schwächen in der Defensive. Zunächst konnte sich Goalie JP Lamoureux noch auszeichnen, wenige Sekunden später gelang Jack Jacome (32.) der Anschlusstreffer. Der Liga-Neuling hatte nun wieder das Momentum und gab der Partie eine erneute Wende: durch Tore von Luka Maver und Eriksson lagen die Gäste plötzlich 5:4 voran. Das letzte Wort im Mittelabschnitt hatten aber die Villacher, als ein Schuss von Robert Sabolic den Weg ins Tor fand. Im dritten Drittel gaben dann die Hausherren den Ton an. Blaz Tomazevic (45.) überlistete Madlener per Wraparound, Alexander Rauchenwald sorgte für die erstmalige Zwei-Tore-Führung. Während die Pioneers nicht mehr zulegen konnten, sorgte Sabolic (52.) im ersten Powerplay der Partie für den Schlusspunkt. Der VSV entschied somit die torreichste Begegnung der bisherigen Saison für sich, feierte den ersten Saisonerfolg und verhinderte damit auch den historisch schlechtesten Saisonstart seit Liga-Neugründung.


Pioneers Head Coach Marc Habscheid:

Pressroom Content by EC iDM Wärmepumpen VSV

win2day ICE Hockey League | 22.09.2022:
EC iDM Wärmepumpen VSV – BEMER Pioneers Vorarlberg 8:5 (1:2, 4:3, 3:0)
Referees: SMETANA, TRILAR, Gatol-Schafranek, Seewald
Tore Villach: Wallenta (7.), Rebernig (24.), Collins (28.), Lindner (31.), Sabolic (39., 52./PP), Tomazevic (45.), Rauchenwald (50.)
Tore Vorarlberg: Eriksson (5., 36.), Bull (10.), Jacome (32.), Maver (38.)


Quellen: Redaktion / ICE Hockey League

Neue Artikel auf vsport.at