Zum Inhalt springen

Von 14. bis 16. Dezember 2022, findet in Copper (USA) der zweite und zugleich letzte Big Air Bewerb in der Weltcupsaison 2022/23  statt.

Eine Kristallkugel wird in dieser Disziplin auch in diesem Winter nicht vergeben, denn dazu wäre die Austragung von drei Weltcupbewerben notwendig gewesen. Die rot-weiß-roten Freeskier sind im US-Bundesstaat Colorado mit dem Big Air Gesamtweltcup Sieger 2021/22 Matej Svancer, Lukas Müllauer, Julius Forer und Lara Wolf vertreten. Erste gute Trainingsleistungen, ein lässiger Big Air Kicker und ein guter Teamspirit stimmen das Team positiv für den kommenden Weltcup in den Staaten. Im bekannten Big Air Qualifikationsformat wird aus zwei Sprüngen der bessere Sprung gewertet. Der Favoritenkreis ist auch in Copper wieder groß und das steigende Niveau im Freeski Sport wird wieder einmal deutlich. Dennoch ist Cheftrainer Martin Premstaller guter Dinge. „Ich bin für die Qualifikation positiv gestimmt, der Kicker macht den Athleten Spaß und wir sind von unseren Tricks vorne dabei. Wichtig ist, dass wir unsere Trainingsleistungen nun auch im Wettkampf zeigen können, denn das hohe Niveau bei den Herren und Damen lassen keine Fehler zu, um in das Finale einzuziehen.“, so Premstaller. Nach seiner Verletzung am Stubaier Gletscher, Knochen-Haarrisse (Fissur) im Sprungelenk,  kämpfte sich Lukas Müllauer wieder zurück zum Team und hofft nun an die Leistungen aus Chur anzuknüpfen. "Das Training ist wirklich gut gelaufen, der Kicker ist lässig und macht Spaß! Meinem Knöchel geht es wieder besser, ich spüre ihn noch hin und wieder, aber es geht stetig bergauf. Ich bin jetzt einfach froh hier dabei zu sein in den USA.“, so der Salzburger. „Von Chur nehme ich mir für Copper mit, dass das Training oft nicht viel aussagt und man sich davon nicht beirren lassen sollte.“, ergänzt Müllauer.

Auch der Vorarlberger Julius Forer freut sich auf den zweiten Big Air Weltcup seiner Karriere. „Hier in den USA gefällt es mir richtig gut, die Trainings sind bisher auch gut gelaufen, daher mache ich mir jetzt keinen Stress. Meine Sprünge habe ich beisammen, wenn ich diese hinbekomme, wie im Training dann freue ich mich auf alles, was dabei rauskommt.

Auch Big Air Spezialist Matej Svancer, freut sich nun auf den nächsten Weltcup der Saison. Nachdem der Saisonstart in Chur nicht nach Plan gelaufen ist, heißt es in Copper alles geben. „Ich bin mir nicht sicher, ob es möglich ist, die Tricks zu zeigen, welche ich mir vorgenommen haben, aber ich werde natürlich mein Bestes geben und freu mich auf den Weltcup in Copper", so Svancer. Nach dem Karriereende von Stubaitalerin Laura Wallner, liegt es nun mehr an Lara Wolf, die Freeski Damenelite aufzumischen. "Meine Trainings waren bisher gut, ich konnte mir ein gutes Gefühl auf dem Kicker aufbauen und meine Quali Tricks im Training umsetzen. Der Kicker ist perfekt für meine Tricks, ein bisschen poppy und man hat genug Air-time. Ich bin jetzt guter Dinge und freu mich auf unseren zweiten Big Air Weltcup!", so Wolf.

ÖSV-Aufgebot für den Big-Air-Weltcup in Copper (USA):

Damen (1): Lara Wolf (T)
Herren (3): Julius Forer (V), Lukas Müllauer (S), Matej Svancer (S). Programm (Änderungen vorbehalten):
Mittwoch, 14. Dezember 2022: 17.35 – 21.00 Uhr CET Qualifikation Damen und Herren
Freitag, 15. Dezember 2022: 18.00 – 19.30 Uhr CET: Finale der Top-8-Damen und Top-10-Herren Programm Copper (USA)

Neue Artikel auf vsport.at