Zum Inhalt springen

Einen sensationellen 3:1 Auswärtssieg feierten die BEMER Pioneers Vorarlberg am Sonntag in Klagenfurt. Den Grundstein für den zweiten vollen Erfolg gegen den Rekordmeister legten die Vorarlberger mit einem 3:0 im ersten Abschnitt.

Furiose 20 Minuten als Grundlage für den Sieg

Die Gäste starteten sehr ambitioniert in den ersten Abschnitt und gingen in der fünften Spielminute nicht unverdient in Führung. Julian Metzler bezwang KAC Keeper Sebastian Dahm aus kurzer Distanz. Der kongeniale Pass kam vom Sturmpartner Guus van Nes. In der achten Spielminute eroberte Tyler Sandhu im Forecheck die Scheibe und leitete eine 2 zu 1 Situation ein. Eriksson und Jacome ließen mit einem Doppelpass den Klagenfurter Verteidiger aussteigen und auch Dahm hatte gegen den platzierten Schuss von Eriksson keine Abwehrmöglichkeit mehr. Der KAC bekam auch im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts keinen rechten Zugriff auf die Partie, denn die Habscheid Cracks störten die Angriffsversuche der Rotjacken schon früh und lacierten immer wieder schnelle Gegenstöße. Knapp zwei Minuten vor dem ersten Seitenwechsel gelang den Pioneers Treffer Nummer Drei. Nach Zuspiel von Hampus Eriksson war es Layne Viveiros der das Hartgummi mit einem satten Schuss in die Maschen des KAC Gehäuses beförderte.

Torloser Mittelabschnitt

Im Mitteldrittel verlief das Match sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften vergaben einige gute Möglichkeiten. Die Pioneers ließen drei Überzahlmöglichkeiten und auch das ein oder andere Breakaway ungenützt. Auch die Rotjacken haderten mit der Chancenauswertung und ließen ebenfalls zwei Powerplaychancen ungenützt.

Konsequente Defensivleistung als Schlüssel zum Erfolg

Auch im Schlussdrittel bleiben die Habscheid Cracks ihrem Gameplan treu und bringen mit einer starken Defensivleistung die KAC Stürmer weiter zum verzweifeln. Selbst bleiben die Ländle Cracks mit ihrem schnellen Umschaltspiel  immer gefährlich. Als Paul Postma die ersatzgeschwächten Klagenfurter in der 53 Minute mit seinem Treffer zum 1:3 wieder heranbringt wird die Partie nochmals spannend. Nun sind die Klagenfurter hellwach und drängen auf den zweiten Treffer. Mit einer weiterhin sehr disziplinierten Defensivarbeit bringen die Feldkircher die zwei Tore Führung aber über die Zeit und nehmen die vollen Punkte mit ins Ländle.

EC KAC – BEMER Pioneers Vorarlberg 1:3 (0:3, 0:0,1:0)

Klagenfurt, Stadthalle, 3097 Zuschauer, Sonntag, 11. Dezember

Torfolge: 0:1 Metzler (5), 0:2 Eriksson (8), 0:3 Viveiros (19), 1:3 Postma (53)

Neue Artikel auf vsport.at