21.03.2018

"Werden fulminant ins Frühjahr starten"

(FC Lustenau - newletter) Nach fünf Monaten Winterpause startet der FC Lustenau in die Frühjahrssaison. Mit 13 Punkten liegen die Jungs von der Holzstraße nach Hinrunde auf Tabellenrang 10. Doch die Blau-Weißen wollen sich mit dieser Platzierung nicht zufrieden geben. Nach der guten Vorbereitung, zuletzt unter anderem einem 2:2 gegen den Tabellenführer in der Landesliga, den FC Bizau, verfolgt der FC Lustenau ehrgeizige Ziele. Wir haben vor dem Frühjahrsauftakt am Samstag, den 24. März um 14.30 Uhr im Stadion an der Holzstraße mit Trainer Daniel Madlener ein Interview geführt.

Wie ist aus deiner Sicht die Vorbereitung gelaufen?

Sie war sehr intensiv. Ich glaube, wir haben uns in vielen Bereichen gesteigert. Ich habe vor allem Wert darauf gelegt, dass wir uns körperlich verbessern und mental stärker werden. Wir sind aber auch als Team zusammengewachsen. Zum Auftakt der Frühjahrssaison sind auch einige neue Spieler dabei.

Was war der ausschlaggebende Grund?

Nach der Analyse der Herbstsaison war klar, dass wir uns für den Verein neue Ziele gesteckt haben. Und da ging es schlichtweg darum, den Kader qualitativ zu verbessern. Wir hatten das Glück, drei wirklich starke Spieler verpflichten zu können. Der FC Lustenau hat das Ziel, möglichst viele Eigenbauspieler in die Kampfmannschaft zu bringen.

Warum mussten drei auswärtige, erfahrene Fußballer verpflichtet werden?

Von erfahrenen Spielern kann nicht die Rede sein. Von den drei Neuverpflichtungen sind zwei erst 21 Jahre alt, und der dritte 26. Das bedeutet die Jungs sind spielerisch noch ausbaufähig. Aber wir mussten den Fokus mehr in Richtung Qualität lenken. Denn das Ziel ist es, mit dem Verein sukzessive nach vorne zu kommen.

Apropos sportliche Ziele. Wie ist die Zielsetzung für das Frühjahr? Was erwartest du von deiner Mannschaft?

Ich erwarte mir, dass wir uns begeisternd präsentieren. Für das Publikum sollte es eine Freude sein, unsere Mannschaft live am Platz erleben zu dürfen. Das wird uns auch gelingen. Denn wir haben in der Vorbereitung enorme Fortschrítte gemacht. Ziel ist es konstant gute Leistungen zu bringen und möglichst viele Punkte zu sammeln.

Wo wird der FC Lustenau am Ende der Landesliga-Saison 2017/18 stehen?

Wenn wir die Stärken, die im Team jetzt vorhanden sind, auf den Platz bringen, dann möchten wir die beste Frühjahrsmannschaft sein. Und ich bin überzeugt, dass wir das schaffen.

Das ist aber nicht gleichbedeutend mit dem Aufstieg?

Das können wir wahrscheinlich nicht mehr beeinflussen. Der Abstand nach ganz vorne ist relativ groß. Mir geht es darum, dass wir offensiv agieren, dominant auftreten und am Ende erfolgreich sind. Die Vorbereitung ist gut gelaufen. Es gab unter anderen ein 12:1 gegen Doren, ein 4:0 gegen Sulz, aber auch eine 1:7-Niederlage gegen Wolfurt.

Wo hat sich die Mannschaft entscheidend verbessert?

Es geht darum, uns sukzessive zu steigern. In kleinen Schritten. Verbesserungspotenzial gibt es in jedem Bereich. Es gilt einfach professionell weiter zu arbeiten. Du kennst den FC Lustenau schon länger.

Du warst Trainer der Blau-Weißen am Ende der Profizeit des FC im Jahr 2013. Was macht den Verein für dich so besonders?

Wir haben beschlossen uns gemeinsam auf den Weg zu machen. Sowohl die Mannschaft als auch der Verein ist auf einem sehr guten Weg. Ich bin überzeugt, dass wir uns früher oder später zu einer der stärksten Mannschaften Vorarlbergs entwickeln werden. Ich bin jetzt mit ganzem Herzen im Verein und sehe, dass hier vieles möglich ist. Es ist für mich kein Unterschied, ob ich eine Profi- oder Amateurmannschaft trainiere. Wir werden darauf schauen, dass wir möglichst professionell arbeiten. Und beim FC Lustenau bin ich da am richtigen Platz.

Zum Abschluss noch eine kleine Vorschau aufs Lochau-Spiel. Wie wird es ausgehen?

Ergebnis werde ich keines voraussagen. Ich bin aber überzeugt, dass wir fulminant in die Rückrunde starten werden. Ich kann nur jedem Zuschauer anraten zum Spiel zu kommen, weil wir garantiert ein richtiges Feuerwerk im Holz abbrennen.

Den Frühjahrsauftakt bestreitet die Erste Mannschaft des FC Lustenau gegen Lochau. Im Herbst gingen die Blau-Weißen überraschend als 5:2-Sieger vom Platz. Anpfiff im Stadion an der Holzstraße ist um 14.30 Uhr.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker