29.10.2021

LASK und Rapid
im Viertelfinale

Der LASK und der SK Rapid ziehen am Donnerstag ins UNIQA ÖFB Cup-Viertelfinale ein.

Die Linzer bezwingen im Bundesliga-Duell die WSG Tirol mit 2:1 und die Hütteldorfer setzen sich auswärts beim SKU Ertl Glas Amstetten mit 3:0 durch.

Einem packenden Bundesliga-Duell behält der LASK gegen die WSG Tirol am Ende die Oberhand. Die Oberösterreicher starten furios in die Partie und lassen bereits in den Anfangsminuten mehrere Topchancen aus. Sowohl Mamadou Karamoko als auch Thomas Goiginger bleiben aber glücklos.

In Minute 31 ist es aber dann soweit: WSG-Verteidiger Maxime Awoudja unterläuft ein folgenschwerer Fehler, Sascha Horvath nützt diesen und trifft eiskalt zur verdienten Führung der Schwarz-Weißen. Nur drei Minuten später legen die Linzer nach. Goiginger bedient Peter Michorl im Strafraum und der Mittelfeldspieler schießt überlegt und unhaltbar für Tirol-Torhüter Benjamin Ozegovic zum 2:0 ein.

Nach einem Vierfach-Tausch zur Pause finden die Gäste aus Wattens die richtige Antwort. Giacomo Vrioni läuft sich über die linke Seite frei und trifft wenige Minuten nach Wiederanpfiff zum Anschlusstreffer. In einem echten Cup-Fight lassen daraufhin beide Teams gute Möglichkeiten liegen, in der Nachspielzeit hat der eingewechselte Markus Wallner für die Tiroler noch den Ausgleich auf dem Kopf. LASK-Torhüter Alexander Schlager kann aber parieren und damit steht der LASK wie in der Vorsaison im Viertelfinale.

LASK vs. WSG Tirol 2:1 (2:0)
Tore: Horvath (31.), Michorl (34.) bzw. Vrioni (49.)

Alle Details zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/3026208/?LASK-vs-WSG-Tirol

Der SK Rapid fixiert den Viertelfinal-Einzug mit einem klaren 3:0-Erfolg beim SKU Ertl Glas Amstetten. Bereits in den Anfangsminuten halten die Hütteldorfer das Tempo im Ertl Glas-Stadion hoch und das wird auch prompt belohnt. Robert Ljubicic trifft zunächst aus kurzer Distanz nur die Latte, dann spielt Thierno Ballo Ercan Kara frei und der ÖFB-Nationalteamstürmer versenkt die Kugel zur frühen Führung für die Gäste.

Amstetten versteckt sich daraufhin nicht und versucht ebenfalls vor das gegnerische Tor zu kommen. Wenn es gefährlich wird, ist Rapid-Torhüter Paul Gartler aber zur Stelle. Nach knapp einer halben Stunde legen die Hütteldorfer nach: Marco Grüll mit dem Zuspiel auf Thorsten Schick, der legt ab für Taxiarchis Fountas, der im Zentrum nur noch den Fuß hinhalten muss und damit die Rapid-Führung ausbaut. Kurz vor der Pause hat Amstetten dann noch durch Stefan Feiertag eine gute Chance, Gartler kann den Kopfball aber entschärfen.

Nach dem Seitenwechsel sorgt schließlich eine Standardsituation für die endgültige Entscheidung. Nach einem Foul an Fountas tritt Srdjan Grahovac zum fälligen Freistoß an und versenkt diesen sehenswert und unhaltbar für Amstetten-Torhüter Dennis Verwüster. Die Hausherren stecken bis zum Schluss nicht auf, mehr als ein Lattentreffer von Arne Ammerer springt bei den Bemühungen aber nicht heraus. Somit bleibt es beim 3:0 und dem verdienten Viertelfinal-Einzug für Rapid.

SKU Ertl Glas Amstetten vs. SK Rapid 0:3 (0:2)
Tore: Kara (13.), Fountas (27.), Grahovac (55.)

Alle Details zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/3026212/?SKU-Ertl-Glas-Amstetten-vs-SK-Rapid

Alle Viertelfinal-Teilnehmer im UNIQA ÖFB Cup 2021/22

RZ Pellets WAC, SK Austria Klagenfurt, SV Guntamatic Ried, FAC Wien, FC Red Bull Salzburg, FC Blau-Weiß Linz/TSV Egger Glas Hartberg, SK Rapid, LASK

Die weiteren Termine im UNIQA ÖFB Cup 2021/22

Neuaustragung 3. Runde: FC Blau-Weiß Linz vs. TSV Egger Glas Hartberg, 2. November 2021, 18 Uhr (live auf ÖFB TV)
Auslosung Viertelfinale: 31. Oktober 2021 im Rahmen der Live-Sendung "Sport am Sonntag" in ORF1
Viertelfinale: 4.-6. Februar 2022
Halbfinale: 1.-3. März 2022
Finale: 1. Mai 2022