23.09.2021

VfB Hohenems und SW Bregenz ausgeschieden

Titelverteidiger FC Red Bull Salzburg und der SK Puntigamer Sturm Graz geben sich am Mittwoch im UNIQA ÖFB Cup keine Blöße und ziehen souverän in die 3. Runde ein.

Die Blackies sind im Auswärtsspiel gegen den World of Jobs VfB Hohenems sowohl aus dem Spiel als auch aus Standards erfolgreich und gewinnen mit 4:0, die Salzburger gestalten das Heimspiel gegen den SC Copacabana Kalsdorf noch deutlicher und gehen letzlich als 8:0-Sieger vom Feld.

Mit 7:0 ebenfalls deutlich fällt der Sieg des SV Licht-Loidl Lafnitz beim SC Schwarz-Weiß Bregenz aus. Deutlich schwerer tut sich der SK Austria Klagenfurt, der sich nur knapp beim TSV McDonald's St. Johann durchsetzen kann. Mühe hat auch die WSG Tirol gegen den Grazer AK 1902, am Ende entscheiden die Tiroler die Partie aber mit 4:2 für sich.

In Hohenems macht der SK Puntigamer Sturm Graz von Beginn an das Spiel und kann schon in der Anfangsphase einen Angriff erfolgreich abschließen. Eine Flanke von Jakob Jantscher verwertet Manprit Sarkaria per Kopf zentral zur frühen Führung. In weiterer Folge findet das Team von Christian Ilzer weitere gute Gelegenheiten vor, sowohl Jantscher als auch Sarkaria lassen diese aber aus. Kurz vor der Pause finden dann die Hohenemser besser in die Partie und haben durch Maurice Wunderli eine gute Chance zum Ausgleich. Jörg Siebenhandl im Tor von Sturm kann aber stark parieren. Die knappe Pausenführung kann Sturm nach dem Seitenwechsel schließlich per Standardsituation ausbauen. Nach einer Ecke steht Niklas Geyrhofer goldrichtig und köpfelt zum 2:0 ein. Wenige Minuten später ist dann auch der zweite Innenverteidiger der Grazer per Kopf zur Stelle: David Affengruber verwertet wuchtig zur endgültigen Entscheidung. Praktisch mit dem Schlusspfiff ist auch noch der eingewechselte Kelvin Yeboah nach einem Zuspiel von Alexander Prass erfolgreich und fixiert den hochverdienten Aufstieg für die Blackies.

World of Jobs VfB Hohenems vs. SK Puntigamer Sturm Graz 0:4 (0:1)
Tore: Sarkaria (7.), Geyhorfer (58.), Affengruber (67.), Yeboah (90.+1)
Alle Details zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2992846/?World-of-Jobs-VfB-Hohenems-vs-SK-Puntigamer-Sturm-Graz

Titelverteidiger FC Red Bull Salzburg lässt gegen den Außenseiter aus Kalsdorf nichts anbrennen und geht bereits in der zehnten Spielminute durch einen Distanzschuss von Nicolas Seiwald in Führung. Die Gäste aus der Steiermark wehren sich daraufhin gegen die rollenden Angriffe der Salzburger tapfer, in Minute 38 kann Rasmus Kristensen aber im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Kristensen selbst und damit lässt auch die Gegenwehr der Kalsdorfer nach. Nicolas Capaldo und Noah Okafor können noch vor der Pause die Führung erhöhen, in der zewiten Spielhälfte sind es erneut Okafor bzw. Benjamin Sesko, Bryan Okoh und Maurits Kjaergaard, die den Kantersieg für die Salzburger perfekt machen.

FC Red Bull Salzburg vs. SC Copacabana Kalsdorf 8:0 (4:0)
Tore: Seiwald (10.), Kristensen (38./Elfmeter), Capaldo (40.), Okafor (44., 53.), Sesko (63.), Okoh (83.), Kjaergaard (90.)

Alle Details zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2992840/?FC-Red-Bull-Salzburg-vs-Kalsdorf

Der SV Licht-Loidl Lafnitz hat beim SC Schwarz-Weiß Bregenz von Beginn an keine Mühe. In Minute vier ist es Nicolas Meister, der die Oststeirer per Elfmeter auf die Siegerstraße bringt. Noch in der ersten Halbzeit sorgt das Team von Trainer Philipp Semlic für klare Verhältnisse. In Minute 14 ist Christian Lichtenberger erfolgreich, sechs Minuten später trägt sich Marvin Hernaus in die Torschützenliste ein. Vor der Pause trifft Thorsten Schriebl auch noch ein viertes Mal für die Lafnitzer. Auch in Spielhälfte zwei verläuft die Partie wie auf einer schiefen Ebene. Florian Sittsam, Schriebl und der eingewechselte Marco Fuchshofer können über weitere Treffer für die Oststeirer und den sicheren Aufstieg jubeln.

SC Schwarz-Weiß Bregenz vs. SV Licht-Loidl Lafnitz 0:7 (0:4)
Tore: Meister (4./Elfmeter), Lichtenberger (14.), Hernaus (21.), Schriebl (39., 72.), Sittsam (49.), Fuchshofer (85.)

Alle Details zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2992850/?SW-Bregenz-vs-SV-Licht-Loidl-Lafnitz

Der TSV McDonald's St. Johann ist gegen Bundesligaklub SK Austria Klagenfurt eine Sensation nahe, muss sich aber spät geschlagen geben. Die Kärntner haben zunächst ein klares spielerisches Übergewicht und bekommen in Minute 10 einen Strafstoß zugesprochen. Florian Rieder scheitert allerdings am Salzburger Torhüter Manuel Wallinger. Je länger das Spiel dauert, umso besser findet der Gastgeber in die Partie. Nach der Pause ist es schließlich Florian Ellmer, der St. Johann per Foulelfmeter sogar in Führung bringt. Die Klagenfurter werfen daraufhin aber alles nach vorne und werden dafür auch belohnt. In Minute 77 trifft Philipp Hütter zum Ausgleich und als die Zuschauer bereits mit einer Verlängerung rechnen ist Markus Pink aus kurzer Distanz zur Stelle und schießt die Austria in die nächste Runde.

TSV McDonald’s St. Johann vs. SK Austria Klagenfurt 1:2 (0:0)
Tore: Ellmer (53./Elfmeter) bzw. Hütter (77.), Pink (90.+2)
Alle Details zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2992845/?TSV-McDonalds-St-Johann-vs-SK-Austria-Klagenfurt

Die WSG Tirol belohnt sich für einen energischen Start beim Grazer AK 1902 bereits in der 6. Spielminute mit dem Führungstor durch Valentino Müller. Die Gäste bleiben daraufhin spielbestimmend und erhöhen die Führung durch einen Treffer von Bror Blume. Der GAK lässt sich durch diese kalte Dusche aber nicht beirren und schlägt noch vor dem Seitenwechsel zurück. Erst kann Thomas Fink den WSG-Schlussmann Ferdinand Oswald überwinden und nur drei Minuten später trifft Marco Perchtold mit einem herrlichen Weitschuss zum Ausgleich. Im zweiten Durchgang bleiben Chancen zunächst Mangelware. In Minute 76 kann sich schließlich Stefan Skrbo gegen GAK-Verteidiger Stephan Palla durchsetzen und seine Hereingabe verwandelt Alexander Ranacher via Latte zur erneuten Führung für die Gäste. In der Nachspielzeit macht der eingewechselte Renny Smith aus einem Konter für den Bundesliga-Vertreter alles klar.

Grazer AK 1902 vs. WSG Tirol 2:4 (2:2)
Tore: Fink (37.), Perchtold (40.) bzw. Müller (6.), Blume (26.), Ranacher (76.), Smith (90.+4)
Alle Details zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2992854/?Grazer-AK-1902-vs-WSG-Tirol

Zwei Partien schließen am Donnerstag die 2. Runde des UNIQA ÖFB Cups ab. Um 18 Uhr trifft der LASK auf den SV Stripfing/Weiden (live in ORF Sport+) und um 20:30 Uhr folgt das Bundesliga-Duell zwischen dem FC Flyeralarm Admira und dem SK Rapid (live in ORF1).