25.08.2021

Starke Underdogs

Göfis-Trainer Rainer Spiegel

Der erste Spieltag in der 3. Runde des Uniqa-VFV-Cups brachte einige Überraschungen mit sich. Die größte davon lieferte der FC Nüziders: Die Walgauer siegten durch zwei Tore in den letzten zehn Minuten gegen den noch ungeschlagen VL-Tabellenführer Lochau mit 2:0. Schlins führte gegen Schruns nach einer halben Stunde schon 3:0 und stieg am Ende mit 3:1 auf. Koblach eliminierte Hard per 2:0-Sieg, auch für die Harder war dies die erste Niederlage in dieser Saison und Kennelbach besiegte Höchst mit 2:1. Drei weitere Vorarlberglisten verloren die direkten Ligaduelle. Nenzing hatte gegen die mit acht Profis angetretenen Altach-Amateure keine Chance und verlor mit 1:5. Cupholder FC Lustenau setzte sich in Fußach im Elferschießen durch, Bezau kam in Meiningen zu einem hohen 6:2-Erfolg. Zwei Vorarlbergligisten setzten sich erst im letzten Abdruck durch: Bizau drehte einen 1:4-Rückstand bei der SPG Großwalsertal zu einem 5:4, die Wälder erzielten die letzten drei Tore ist in den letzten zehn Minuten. Und Göfis kam bei der SPG Schwarzach/Wolfurt 1b nach 0:2-Rückstand zu einem 3:2-Sieg.

Weitere Überraschungen lieferten Alberschwende 1b mit einem 6:2-Erfolg über Hatlerdorf und Hohenems 1b mit dem 2:1 gegen Brederis.

Die restlichen sieben Spiele werden am Mittwoch gespielt, das Top-Duell lautet Andelsbuch gegen Alberschwende.