15.11.2020

Drei Favoriten erreichten die nächste Runde

Am Samstag konnten drei der aufgrund der Staatstrauer nach dem Terroranschlag in Wien Anfang November verschobenen UNIQA ÖFB Cup Partien über die Bühne gehen.

Die beiden Nachtragsspiele der 2. Runde enden jeweils mit einem Sieg des Favoriten. FC Blau Weiss Linz hat mit SVG Reichenau-Innsbruck keine Probleme und setzt sich souverän durch. Im Achtelfinale wartet auf die Oberösterreicher ein Duell mit der KSV 1919.

Hart zu kämpfen hat hingegen SKU Ertl Glas Amstetten, das sich erst in der Verlängerung bei SV Union Stein Reinisch Raiffeisen Allerheiligen durchsetzt. Belohnt werden die Niederösterreicher mit einem Gastspiel beim Europacup-Starter RZ Pellets WAC.

Bereits im Viertelfinale steht SK Austria Klagenfurt. Die Kärntner siegen im ersten Achtelfinale auswärts beim FAC Wien.

Die nächsten Spiele im UNIQA ÖFB Cup sind für Dienstag, 24. November und Mittwoch, 25. November angesetzt. FK Austria Wien vs. TSV Prolactal Hartberg ist in ORF 1 zu sehen, ORF Sport+ zeigt die Begegnungen SK Puntigamer Sturm Graz vs. FC Wacker Innsbruck und First Vienna FC 1894 vs. Cashpoint SCR Altach.


Die heutigen Spiele im Detail:

Nachtragsspiele der 2. Runde im UNIQA ÖFB Cup

SVG Reichenau-Innsbruck vs. FC Blau Weiss Linz 0:3 (0:2)
Tore: Schubert (15., 25.), Mitrovic (51.)

Im vorletzten Nachtragsspiel der 2. Runde im UNIQA ÖFB Cup 2020/21 setzt sich der Favorit aus Linz durch. BWL-Goalgetter Fabian Schubert sorgt per Doppelpack binnen 25 Minuten für einen beruhigenden Vorsprung. Nach Seitenwechsel trifft Danilo Mitrovic zum Endstand (51.). Die Tiroler haben müssen den Klassenunterschied neidlos anerkennen, dürfen aber trotzdem auf eine solide Cupsaison zurückblicken. Die Oberösterreicher treffen im Achtelfinale auf KSV 1919.

Daten und Fakten zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2868669/?SVG-Reichenau-vs-FC-Blau-Weiss-Linz


SV Union Stein Reinisch Raiffeisen Allerheiligen vs. SKU Ertl Glas Amstetten 0:1 n.V. (0:0, 0:0)
Tor: Schagerl (117.)

Der Regionalligist aus der Steiermark fordert die Amstettner voll. Nach 90 hart umkämpften Minuten geht das Spiel in die Verlängerung. In dieser haben die Niederösterreicher das bessere Ende für sich. Patrick Schagerl fasst sich von der Strafraumgrenze ein Herz und knallt den Ball ins lange Eck zum vielumjubelten Siegestreffer (117.). In der Runde der besten 16 gastiert Amstetten beim RZ Pellets WAC.

Daten und Fakten zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2868651/?Allerheiligen-vs-SKU-Ertl-Glas-Amstetten


UNIQA ÖFB Cup Achtelfinale

FAC Wien vs. SK Austria Klagenfurt 1:3 n.V. (1:1, 0:0)
Tore: Sahanek (90.+2/Elfer); Pecirep (90., 120.+4/Elfer), Hütter (93.)

Bereits im Viertelfinale steht SK Austria Klagenfurt. Der Aufstiegsaspirant der 2. Liga muss beim FAC lange auf den ersten Treffer warten. In der Schlussphase der regulären Spielzeit verschießt Markus Pink zunächst einen Elfmeter, doch Darijo Pecirep gelingt in der Schlussminute die vermeintliche Erlösung (90.). Die Wiener geben sich allerdings nicht geschlagen und kommen in der Nachspielzeit durch einen Elfmeter von Marco Sahanek zum Ausgleich (90.+2). In der Verlängerung dominieren aber wieder die Kärntner. Philipp Hütter sorgt für die abermalige Führung (93.), Darijo Pecirep besorgt per Elfmeter die Entscheidung (120.+4).

Daten und Fakten zum Spiel: https://www.oefb.at/cup/Spiel/2878965/?FAC-Wien-vs-SK-Austria-Klagenfurt


Die weiteren Achtelfinal-Duelle im Überblick:

KSV 1919 vs. FC Blau Weiss Linz
Termin noch offen

RZ Pellets WAC vs. SKU Ertl Glas Amstetten
Termin noch offen

SK Puntigamer Sturm Graz vs. FC Wacker Innsbruck (LIVE in ORF Sport+)
Dienstag, 24. November 2020, 20.25 Uhr, Merkur Arena

FK Austria Wien vs. TSV Prolactal Hartberg (LIVE in ORF 1)  
Mittwoch, 25. November 2020, 17.15 Uhr, Generali Arena

First Vienna FC 1894 vs. Cashpoint SCR Altach (LIVE in ORF Sport+)  
Mittwoch, 25. November 2020, 20.25 Uhr, Hohe Warte

LASK vs. ASK Elektra (LIVE in ORF Sport+)  
Mittwoch, 16. Dezember 2020, 18.00 Uhr, Raiffeisen Arena

FC Red Bull Salzburg vs. SK Rapid (LIVE in ORF 1)  
Mittwoch, 16. Dezember 2020, 20.30 Uhr, Red Bull Arena