25.10.2017

Viertelfinale als grosser Ziel

Jan Zwischenbrugger spielte gegen Wolfsberg eine starke Partie

Heute Abend steigt im Rahmen des UNIQA ÖFB-Cup das Achtelfinalduell zwischen dem CASHPOINT SCR Altach und SK Sturm Graz in der Merkur Arena in Graz. Kapitän Philipp Netzer und Co. treffen dabei auf den aktuellen Tabellenführer der tipico Bundesliga, die in ihrer Clubhistorie den Pokalwettbewerb ganze vier Mal für sich entscheiden konnten.

Mannschaft in Graz angekommen

Der SCRA - Tross machte sich bereits gestern früh mit dem Mannschaftsbus auf den Weg in die Steiermark, wo sie gegen Mittag in Salzburg einen Zwischenstopp einlegten und nach absolvierter Trainingseinheit die Reise fortgesetzt wurde. Gegen Abend erreichte unsere Mannschaft dann das Mannschaftsquartier. Nach dem Zimmerbezug stand ein gemeinsames Abendessen auf dem Tagesplaner.

Kader bleibt unverändert

Der Kader der Rheindörfler bleibt soweit unverändert. Definitiv fehlen werden neben Keeper Andi Lukse und Boris Prokopic auch Andreas Lienhart, für den die Einsätze gegen Sturm Graz und Red Bull Salzburg noch zu früh kommen. Emanuel Sakic fehlt aufgrund einer disziplinären Verfehlung.

SCRA eliminierte Sturm vor knapp 12 Jahren

Die Grazer erreichten seit dem Millennium zweimal das Finale des ÖFB-Cup – der letzte Titelgewinn gelang ihnen 2009/10 mit dem 1:0 Sieg über Wiener Neustadt. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen dem SCR Altach und den Grazern im nationalen Pokalwettbewerb datiert dabei aus der Saison 2005/06. Damals siegten die Rheindörfler im Achtelfinale gegen die Steirer mit 2:0 und qualifizierten sich im ÖFB-Cup erstmalig für das Viertelfinale.

Altach möchte erneut unter die Top 8

Nach 2005 schafften es der SCRA zwar immer wieder unter die Top16 – flog aber auch schon desöfteren gegen vermeintlich unterklassigere Vereine in den ersten beiden Runden aus. Mit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga in der Saison 2014/15 sorgte der SCR Altach als bester Aufsteiger aller Zeiten auch im ÖFB-Cup für Furore. Nach überzeugenden Auftritte gegen die WSG Wattens (4:2), den VfB Hohenems (5:0) und SV Mattersburg (5:3) gelang Kapitän Philipp Netzer und Co. der Aufstieg in das Viertelfinale, wo es eine klare 0:4 Niederlage gegen den späteren Pokalsieger, Red Bull Salzburg, setzte.

In der aktuellen Saison traf die Schmidt-Elf bisher beim torlosen Auswärtsremis am 9. Spieltag auf die "Schwarzen". Die gezeigte Performance vor knapp 4 Wochen macht heute definitiv Hoffnung auf mehr. Zudem hat der SCRA nur eines der letzten zehn Spiele verloren und darf mit breiter Brust in Graz auflaufen.

Der Cup-Schlager wird live auf Puls 4 übertragen und im SCRA Clubheim ausgestrahlt. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

SK Puntigamer Sturm Graz vs. CASHPOINT SCR Altach
Mittwoch, 24.10.2017, 18:00 Uhr
Merkur Arena, Graz - live auf Puls 4

Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik