24.04.2016

Heimsieg beim Attila
Pinter Memorial

Das „Attila Pinter Memorial“ ist ein europaweit einzigartiges Nachwuchs-Meeting für gleichzeitig Kunstturnen und Rhythmische Gymnastik. 135 Mädchen und Burschen aus neun Nationen und acht österreichischen Bundesländer beteiligten sich am 23. April in Innsbruck an der bereits 19. Auflage. Nachdem im Vorjahr Italien dominiert hatte, setzte sich 2016 zum insgesamt zehnten Mal das österreichische Team durch.

Auf den Teamrängen 2 und 3 folgten Tschechien und Slowenien. In den sechs Einzelwertungen (Turnerinnen, Gymnastinnen, Turner, jeweils Jugend- und Nachwuchsklasse) schafften es zehn österreichische Zukunftshoffnungen auf das Podium. Rotweißrote Klassensiege gelangen den Rhythmischen Gymnastinnen Anastasia Potemkina (W) und Valentina Domenig-Ozimic (St), weiters Fabio Sereinig (V) und dem Innsbrucker Lokalmatador Askhab Matiev (T).

Moderator Harry Prünster („Harry’s liabste Hütt’n“), selbst in seiner Jugend ein Turner, führte zum fünften Mal hintereinander durch den Wettkampf: „Es ist unfassbar, welche großartigen Leistungen von allen diesen jungen Sportlerinnen und Sportlern geboten werden. Kraft und Eleganz, Ästhetik und Körperbeherrschung schon auf höchstem Niveau. Einfach großartig!“

Das vom ASVÖ und dem Tiroler Turnverband veranstaltete Gedenkturnier erinnert an den ehemaligen Tiroler Landestrainer Attila Pinter. Die Veranstaltung im Sportzentrum Hötting-West bestach auch 2016 durch ihre unverwechselbare Kombination der beiden olympischen Turnsportarten.

Besonders bemerkenswert: Ganze neun aktive ÖFT-Nationalkader-Mitglieder trugen in der Organisation oder als Kampfrichter zum Erfolg des Attila Pinter Memorials bei. Eine Verneigung vor der nächsten Generation. Junioren-Europameister Vinzenz Höck, mittlerweile Elite, stellvertretend: „Ich möchte die Jungen unterstützen, wo ich kann!“

19. ASVÖ-Jugendmeeting „Attila Pinter Memorial 2016“, Podestplätze, beste Österreicher:


Kunstturnen Juniorinnen: 1. Lucija Hribar (SLO), 2. Lara Crnjac (SLO), 3. Pia Hribar (SLO), 4. Xenia Samstag (AUT/W) und ex aequo Ronja Reuß (AUT/T).

Rhythmische Gymnastik Juniorinnen: 1. Anastasia Potemkina (AUT/W), 2. Lucy Ann Huber (AUT/St), 3. Chiara Albe (ITA).

Kunstturnen Junioren: 1. Fabio Sereinig (AUT/V), 2. Maximilian Tamegger (AUT/V), 3. Ricardo Rudy (AUT/OÖ).

Kunstturnerinnen Nachwuchs: 1. Natalie Brabcova (CZE), 2. Magda Coufalova (CZE), 3. Daniela Halova (CZE), 5. Christina Wegscheider (AUT/V).

Rhythmische Gymnastik Nachwuchs: 1. Valentina Domenig-Ozimic (AUT/St), 2. Barbora Rihova (CZE), 3. Sarah Marie Marichhofer (AU/St).

Kunstturner Nachwuchs: 1. Askhab Matiev (AUT/T), 2. Elias Mayer (AUT/V), 3. Georg Gasser (AUT/V).

Mannschaftswertung: 1. Österreich/ASVÖ, 2. Tschechien, 3. Slowenien (insgesamt 21 Teams aus 9 Ländern).

Komplette Ergebnislisten auf www.oeft.at/apm


Aktuell im vsport liveticker