01.01.2016

Gazov und Leimlehner Turnsportler des Jahres

Lubi Gazov, die amtierende Sportaerobic-Weltmeisterin, gewann 2015 jeden Wettkampf, bei dem sie antrat. Darunter zwei Weltcup-Meetings. Zu Silvester Punkt Mitternacht wurde die 26-jährige Linzerin dafür zum dritten Mal hintereinander mit dem Titel als „Österreichs Turnsportlerin des Jahres“ belohnt.

Der Sieger bei den Männern kennt dieses Gefühl sogar noch besser: Fabian Leimlehner gewann die ÖFT-Auszeichnung – nach einem Jahr Unterbrechung – nun bereits zum achten Mal seit 2006. Der 28-jährige Wahl-Innsbrucker turnte beim Comeback nach langer Verletzungspause 2015 im Mehrkampf stärker denn je.


Die traditionelle „Sportlerwahl des Jahres“ des Österreichischen Fachverbandes für Turnen fand wieder im Dezember bis Punkt Jahresende statt. Eine prominent besetzte Experten-, VIP- & Medienjury (Mitglieder) sowie ein Online-Fan-Voting mit über 20.000 abgegebenen Stimmen bestimmten zu gleichen Teilen das Ergebnis.

Lubi Gazov freut sich über ihren Sieg: „Ich bedanke mich bei allen, die mich so kräftig unterstützt haben, dass die Sportaerobic auch heuer wieder ganz oben steht. Mein Herz lächelt und hofft, dass unser Nachwuchs das Jahr voller Stolz und Motivation in Angriff nimmt.“ Hinter Gazov reihten sich die Rhythmische Gymnastin Nicol Ruprecht und Turnerin Lisa Ecker auf den Plätzen 2 und 3.

Fabian Leimlehner bedankt sich „bei allen, die mich gewählt haben, speziell auch bei der Experten-Jury. Es ist mir eine Ehre, diesen Titel erneut zu erhalten.“ Auf Rang 2 hinter Leimlehner landete Turner Lukas Kranzlmüller vor dem Vorjahressieger Vinzenz Höck.


Aktuell im vsport liveticker