10.07.2018

Acht Turner bei EM

Vom 2. bis 12. August 2018 finden in Glasgow (GBR) erstmals die „Europäischen Meisterschaften“ mehrerer olympischer Sportarten gemeinsam statt: Schwimmen, Rad, Golf, Triathlon, Rudern und last but not least Kunstturnen. Die Leichtathletik-EM zeitgleich in Berlin zählt ebenfalls zum Gesamtkonzept. Der Österreichische Fachverband für Turnen (ÖFT) hat nun seine EM-Kader offiziell nominiert.

Es handelt sich im Turnen um eine alle zwei Jahre durchgeführte Mannschafts-Europameisterschaft für Elite wie Junior/inn/en. Der ÖFT entsendet in allen vier Kategorien vollständige Fünferteams. Bei den Männern hat Nationaltrainer Petr Koudela sein Aufgebot bereits fixiert. Bei den Frauen fällt die Entscheidung des Nationaltrainers Dirk van Meldert über die endgültigen Fünf aus einem aktuellen Sechserkader erst wenige Tage vor dem Abflug.

·       Frauen Elite: Bianca Frysak (W), Elisa Hämmerle (V), Jasmin Mader (T), Marlies Männersdorfer (V), Alissa Mörz (B), Tamara Stadelmann (V).

·       Männer Elite: Vinzenz Höck (St), Daniel Kopeinik (T), Severin Kranzlmüller (OÖ), Johannes Mairoser (T), Matthias Schwab (V).

·       Juniorinnen (U16): Lorena Böhmberger (OÖ), Ceren Kaya (V), Mirjam Trbara (OÖ), Christina Wegscheider (V), Nicol Wimmer (W), Pirjo Wolfisberg (K).

·       Junioren (U19): Theodor Höfer (OÖ), Askhab Matiev (T), Elias Mayer (V), Florian Schmidle (V), Daniel Zander (T).

Insgesamt sind 276 Turnerinnen und 308 Turner aus 39 Ländern für die heurigen Europameisterschaften gemeldet. Bei den letzten vier Austragungen gelangen den ÖFT-Elite-Teams Positionen zwischen Platz 13 (Frauen 2016, Männer 2012) und 20 (Frauen 2012) bzw. 21 (Männer 2014 und 2016). Was heuer konkret möglich sein wird, ist aktuell schwer einzuschätzen, da sich viele Länder merkbar weiter entwickelt haben. Die Tagesform wird jeweils über einige Plätze weiter oben oder unten in den Ergebnislisten entscheiden.

 

Hauptwettkampftage für Österreich in Glasgow sind der Donnerstag, 2. August (Frauen Elite), der Freitag, 3. August (Juniorinnen) sowie genau eine Woche später der 9. August (Männer Elite) und der 10. August (Junioren). Neben den Mannschaftsentscheidungen werden zusätzlich die individuellen EM-Titel an den einzelnen Geräten vergeben (Frauen: Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden. Männer: Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren, Reck).

 

Der zuletzt verletzt gewesene Vinzenz Höck hat Chancen auf das Gerätefinale an den Ringen (12. August). Weitere österreichische Top-8-Finalqualifikationen wären eine große Überraschung. Bei den ÖFT-Frauen sind alle Leistungsträgerinnen einsatzbereit. Bei den Männern fehlen mit Alexander Benda (St) und Michael Fussenegger (V) zwei Stützen des Nationalteams verletzungsbedingt.

 

Turn-EM-Details 2018: www.oeft.at | www.glasgow2018.com | www.europeanchampionships.com | www.ueg.org


Aktuell im vsport liveticker