31.08.2017

WM: Nicol Ruprecht
auf Finalkurs

Nicol Ruprecht gelang bei der Weltmeisterschaft der Rhythmischen Gymnastinnen ein guter Auftakt: Die 24-jährige Tirolerin liegt in Pesaro zur Halbzeit der Qualifikation auf dem 20. Mehrkampfrang. Die besten 24 qualifizieren sich für das WM-Finale, das Österreichs Rio-Olympia-Teilnehmerin bei der WM 2015 erstmalig erreicht hatte.

„Ich bin mit meinem ersten WM-Tag hier insgesamt sehr zufrieden“, gab sich die durch einen Schiene am Finger gehandicapte Nicol Ruprecht auch für die Fortsetzung der Qualifikation am Donnerstag optimistisch: „Meine Kür mit dem Ball gelang heute nahezu optimal, mit dem Reifen war ein kleiner Patzer dabei. Wegen meines gebrochenen Fingers, mit dem ich diese WM bestreite, habe ich mir zur Sichergeit einige Schwierigkeiten aufgespart. Damit ich am Freitag in der Entscheidung noch einmal turnen darf. Das hat bis jetzt so geklappt, wie ich mir das vorstelle.“

Mit dem Ball erreichte Ruprecht im Feld der 90 Gymnastinnen aus 54 Ländern den 19., mit dem Reifen den 26. Endrang. Österreichs zweite für die WM vorgesehene Gymnastin musste auf den Start verzichten: Anastasia Potemkinas beim Training in Pesaro erlittene Überknöchelungs-Bänderzerrung erwies sich als zu massiv. Die 16-jährige Wiener Newcomerin kann ihr Debüt auf der Weltbühne heuer noch nicht feiern.

Die beigefügten WM-Bilder 2017 von Nicol Ruprecht (© ÖFT / Daniel Palhegyi [Nr. 1, 2, 4, 5, 6] und © ÖFT / Robert Labner [Nr. 3])sind vom ÖFT zur redaktionellen Mediennutzung kostenlos frei gegeben.

Detail-Infos zur RG-WM in Pesaro: www.oeft.at/events/2017/rg-wm/pesaro2017.htm


Aktuell im vsport liveticker