28.07.2020

Hammerle und Bader im Wettkampfmodus

Hammerle (Tri Dornbirn) startete auf der Olympischen Distanz (1500m Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen) in Wallsee. Beim Schwimmen stieg er gemeinsam mit Michel Weiss als 10ter aus dem Wasser. Auf dem Rad erzielte er die zweitbeste Zeit hinter dem späteren Sieger Ruttmann Paul. Aufgrund einer Zeitstrafe musste er sich letztendlich hinter dem Zweiten Weiss mit dem dritten Rang begnügen. „die Zeitstrafe wegen dem nicht genau platzierten Helm, hätte ich mir ersparen können. Sonst wäre der 2. Rang möglich gewesen. Auf alle fälle ein guter Einstand für das erste Rennen im Jahr“.

Anmk.: Die Junioren Kaderathletin Sarah Hämmerle (Tri Dornbirn) startete nach der ÖSTM zum ersten Mal auf der doppelten Distanz. Sie erreichte bei den Damen den guten 7. Rang.

Martin Bader (Skinfit Racing Tri Team), der mit seiner Familie in der Schweiz lebt und da es dort noch keine Triathlonwettkämpfe gibt, versuchte sich im Trailrunning in den Davoser Bergen. „Hart, härter, am härtesten – die Luft in 2.800m Höhe ist sehr dünn und die 1400 Höhenmeter hatten es in sich. Eine ganz besondere Erfahrung, trotzdem habe ich das Wettkampf-Feeling und die fantastische Bergwelt genossen“.  Er platzierte sich unter den 307 Gestarteten auf dem 9. Rang in seiner Klasse (Overall 16.).

Ergebnisseite Mostiman (Olympische Distanz) https://balancer.pentek-timing.at/results.html?pnr=13908&cnr=5
Ergebnisseite Swissaplin-Marathon https://www.datasport.com/live/ranking?racenr=22200&kat=70