25.06.2020

Veränderter Trans Vorarlberg

Martin Bader wird dabei sein, Bianca Steurer fehlt wegen Schwangerschaft.

Ein besonderes Jahr erfordert besondere und neue Maßnahmen. Der klassische und bisherige Trans Vorarlberg Triathlon wird im Sommer 2020 in einem neuen Format zur Durchführung kommen. Ein komplett neu ausgearbeitetes Sicherheitskonzept wurde erstellt.

Nach den bisherigen Rückmeldungen und Gesprächen mit Behörden und Ämtern ist 2020 kein Massenstart des Kulttriathlons möglich. Es gilt nach wie vor das Verbot für Großveranstaltungen bis Ende August. Die Abstände bei Starts und fast allen Überholmanövern im Wasser, auf der Straße und auf der Laufstrecke können im bisherigen Format nicht eingehalten werden. Aus diesem Grund ist ein Start in Bregenz und das Ziel in Lech am Arlberg nach monatelangen und kreativen Überlegungen nicht umsetzbar. 

Der 9. Trans Vorarlberg Triathlon findet in Rankweil und Nenzing statt!

Um den zahlreichen Athleten(innen) aber trotzdem eine Sportveranstaltung in diesem ganz speziellen Jahr zu ermöglichen, hat das OK Team sich für ein komplett neues Format nach den Empfehlungen und Vorgaben der Behörden entschieden. Am 30. August wird in den Paspels Seen in Rankweil-Brederis der Schwimm- und Lauf Bewerb ausgetragen. Der Trans Vorarlberg 2020 wird durch ein Rad-Einzelzeitfahren am Sonntag 27. September in Nenzing komplettiert. Es sind auch Einzelstarts möglich. Die neue Ausschreibung zum nun fixierten Bewerb wird, vorbehaltlich der endgültigen Zusage der Behörden, in Kürze online gestellt.

 

Thomas Kofler – OK Verantwortlicher: „Wir haben es uns nicht leicht gemacht. Das einfachste wäre eine Absage gewesen und für die meiste Zeit auch auf der Hand. Nach vielen internen Gesprächen haben wir uns auf einen Bewerb verständigt welcher fast dieselben Distanzen garantieren. Zudem können wir ein superschnelles Radeinzelzeitfahren als Premiere miteinfließen lassen. Die äußerst positiven Gespräche mit den Marktgemeinden Rankweil (Frau BM Katharina Wöß-Kral) und Nenzing (BM Florian Kasseroler) waren federführend für dieses Format. Ein großes DANKE dafür!

Den Sicherheitsauflagen und Empfehlungen Folge zu leisten ist heuer eine besondere Challenge. Wir müssen auf Wechselzonen verzichten. Das Schwimmen, Radfahren und Laufen finden als Einzelbewerbe statt und werden addiert in der Gesamtzeit. Somit können die Abstandsvorgaben eingehalten werden. Natürlich appellieren wir auch sehr stark an die Eigenverantwortung der Teilnehmer(Innen).

An beiden Veranstaltungstagen steht die Sicherheit und die Gesundheit aller Beteiligten im Vordergrund. Das neu erarbeitete Sicherheitskonzept wird mit Stand heute trotzdem ein attraktives Sportevent garantieren, auf welches wir uns mächtig freuen. Es wartet nun noch viel Arbeit auf uns, da die Vorlaufzeit eine recht kurze ist und alles neu erarbeitet werden muss!“

 

Facts Trans Vorarlberg Triathlon 2020:

Sonntag 30. August – Rankweil (Paspels Seen)

    Schwimmen diverse Distanzen 500 bis 1200 Meter
    Laufen diverse Distanzen von 5 bis 12 Kilometer
    Klassen: Junioren, U23, Erwachsene / Damen und Herren
    Einzelstarts möglich für Jedermann/Frau
    Sprintdistanz und Mitteldistanz
    Limitierte Teilnehmer- und Besucheranzahl

 

Sonntag 27. September – Nenzing

    Mitteldistanz Rad Einzelzeitfahren 45 Kilometer
    Sprintdistanz 22,5 Kilometer
    Einzelstarts möglich für Jedermann/Frau
    Limitierte Teilnehmer- und Besucheranzahl

 

Der vom ÖTRV (Österreichischer Triathlon Verband) ausgearbeitete Maßnahmenkatalog zur Durchführung von Veranstaltungen ist Grundlage für diese Veranstaltung.

Eine detaillierte Ausschreibung wird in den nächsten Tagen auf der Homepage unter www.transvorarlberg.at veröffentlicht.  Man hofft auch auf eine baldige Bewilligung der Behörden.