10.08.2016

Ariane Franken auf dem Podest

Vergangenes Wochenende fanden in Ötztaler Längenfeld gleich zwei Kletterbewerbe mit Vorarlberger Beteiligung statt.  Bei der Boulder Jugend Europameisterschaft zeigten Europas Nachwuchstalente sensationelle Leistungen – mit dabei auch Vorarlbergers Kaderkletterer Johannes Hofherr und Laurin Meusburger. Am Sonntag gingen dann noch die österreichischen Meisterschaften (U12 & U14) im Boulder über die Bühne. Der Kletterverband Vorarlberg (KVV) war dabei mit 13 Teilnehmer*innen stark vertreten. 

KNAPPE ENTSCHEIDUNG FÜR JOHANNES HOFHERR BEI  BOULDER JUGEND EM
 

Bei der Boulder Heim-EM konnte Österreichs Kletternachwuchs auf ganzer Linie überzeugen. Fünf von sechs Stockerlplätze in der Europacup-Gesamtwertung gingen an Österreichs Junioren. Ein bisher einmaliger Erfolg für Österreichs Kletterer. Im international und hochkarätig besetzten Starterfeld erreichten die beiden Ländle-Vertreter Johannes Hofherr (AV Jugend Feldkirch) und Laurin Meusburger (AV Jugend Dornbirn) das Finale knapp nicht. Der erst 14jährige Hofherr verpasste dieses aber nur äußerst knapp und erreichte den sensationellen 9. Platz bei 39 Startern in der Klasse U16 männlich. Laurin Meusburger erreichte mit Platz 22 bei 49 Startern in seiner Klasse (U18 männlich) einen Platz im Mittelfeld. 

STOCKERLPLATZ FÜR ARIANE FRANKEN BEI ÖM 


Bei den Österreichischen Meisterschaft im Boulder für alle U12 und U14 Kletterer, gingen gleich 13 Ländle-Vertreter*innen an den Start. Mit einem sensationellen Ergebnis: Einen Stockerlplatz gab es für Ariane Franken (AV Jugend Feldkirch) in der Kategorie U12 weiblich. Weiter wichtige Punkte in dieser Gruppe konnten sich Naima Gringl (NF Bludenz) mit Platz 6 und Valeria Bereuter (AV Jugend Egg) mit Rang 11 sowie Chiara Allgäuer (AV Jugend Feldkirch) und Anna Katharina Rusch (AV Jugend Dornbirn) holen. Valentin Dür (AV Jugend Egg) bestätigte seine gute Form in der Klasse U12 männlich mit dem 6. Platz. Weitere Punkte gab es für David Lins (AV Jugend Feldkirch) und für Leopold Bösch (AV Jugend Dornbirn). 

Eine super Leistung bei den Schülern (U14 männlich) erbrachte Andreas Hofherr (AV Jugend Feldkirch). Er erreichte den 6. Rang, gefolgt von Sebastian Capelli (AV Jugend Bludenz) und Jodok Geiger (AV Jugend Egg) auf den Plätzen 22 und 24. In der Klasse U14 weiblich konnten Lea Kempf (AV Jugend Egg), Emma Tabernig (AV Jugend Bludenz) sowie Tabea Nussbaumer (AV Jugend Egg) die Plätze im Mittelfeld für sich entscheiden.