07.05.2019

Fünf Medaillen
beim Austria-Cup

Dornbirn, 04./05.05.2019: Vergangenes Wochenende traf sich Österreichs Nachwuchselite im Sportklettern in der Dornbirner Kletterhalle K1. Vorarlbergs Kletterasse nutzen den Heimvorteil und sicherten sich gleich fünf Medaillen beim A-Cup (ÖM) im Speed und Lead (Vorstieg). Es war der erste Austria Climbing Cup der Saison 2019, der in zwei Disziplinen ausgetragen wurde.

Vorarlbergs Kletternachwuchs konnte zuhause groß auftrumpfen und zeigten an beiden Wettkampftagen beste Leistungen. Es gab gleich fünf Mal Edelmetall – 1x Gold, 3x Silber und 1x Bronze. Auch insgesamt bildeten die Ergebnisse die sehr guten Leistungen der Vorarlberger Athletinnen und Athleten ab. Besonders die U16-Mädchen waren eine Klasse für sich.

Chiara Allgäuer (U14, AV Feldkirch) nutze ihre Chance im Speed-Wettkampf optimal aus und kletterte rasend schnell auf den ersten Platz. Auch Naima Gringl (ebenfalls U14, NF Bludenz) war auf ganzer Linie erfolgreich. Sie schaffte es mit Platz 6 im Speed unter die Top 10 und im Lead gab es für sie Bronze.

Die Feldkircherin Ariane Franken (U16, AV Feldkirch) sicherte sich gleich ein Silber-Doppel. In beiden Disziplinen konnte sie ihre aktuelle Stärke unter Beweis stellen. Eine weitere Medaille gab es auch Johannes Hofherr. Er wurde im Speed nur vom Oberösterreicher Lawrence Bogeschdorfer geschlagen und schaffte es so auf Platz 2.

Neuer Modus
Insgesamt werden 2019 drei Bewerbe im Lead und Speed ausgetragen. Damit die Athletinnen und Athleten bei den Wettkämpfen mehr Kletterzeit haben, wurden der Modus abgeändert. Es werden nun drei statt der bisherigen zwei Qualifikationsrouten geklettert. Zusätzlich gibt es am Folgetag ein Semifinale und Finale. Der Wettkampf ist somit immer 2-tägig.

Bei der Erstellung des Rankings orientiert man sich auch in Österreich am Olympiamodus. Alle drei Plätze im Vorstieg werden mit den drei Plätzen im Speed sowie mit den drei Plätzen im Bouldern multipliziert. Wer am Schluss die geringste Zahl aufweist, hat die Saisonwertung gewonnen.

Alle Ergebnisse aus Vorarlberger Sicht im Überblick

Speed    Lead
U14 weiblich
1. Platz: Chiara Allgäuer (AV Feldkirch)
6. Platz: Naima Gringl (NF Bludenz)
14. Platz: Anna Katharina Rusch (AV Dornbirn)    
U14 weiblich
3. Platz: Naima Gringl (NF Bludenz)
9. Platz: Chiara Allgäuer (AV Feldkirch)
11. Platz: Anna Katharina Rusch (AV Dornbirn)
U14 männlich
9. Platz: Natanael Jäger (AV Egg)
14. Platz: Noah Reischmann (AV Dornbirn)    
U14 männlich
4. Platz: Noah Reischmann (AV Dornbirn)
10. Platz: Natanael Jäger (AV Egg)
U16 weiblich
2. Platz: Ariane Franken (AV Feldkirch)
4. Platz: Emma Tabernig (AV Bludenz)
5. Platz: Lea Kempf (AV Egg)
12. Platz: Valeria Bereuter (AV Egg)
    U16 weiblich
2. Platz: Ariane Franken (AV Feldkirch)
4. Platz: Emma Tabernig (AV Bludenz)
6. Platz: Lea Kempf (AV Egg)
7. Platz: Magdalena Kompein (AV Feldkirch)
19. Platz: Valeria Bereuter (AV Egg)