29.03.2019

European Open
im Kletterzentrum

Kaum ist nach der Kletter-WM wieder etwas Ruhe eingekehrt, steht im aktuell modernsten Kletterzentrum der Welt schon die nächste Premiere an: Vom 2. bis 4. Mai 2019 veranstaltet der Kletterverband Österreich im Kletterzentrum Innsbruck den INNSBRUCK TIROL EUROPEAN OPEN in den Disziplinen Bouldern und Speed. An der spektakulären Wettkampfanlage wartet damit nach der Junioren-WM 2017 und der Kletter-WM 2018 auch im dritten Jahr ihres Bestehens ein internationaler Wettkampf auf Top-Niveau.

Innsbruck: Das während der Kletter-WM 2018 in Innsbruck aufgewirbelte Magnesium hat sich noch gar nicht richtig gelegt, da geht es an gleicher Stelle schon wieder weiter. Das Kletterzentrum Innsbruck ist Austragungsort des INNSBRUCK TIROL EUROPEAN OPEN im Speed und Bouldern. Die Bewerbsart stellt ein Novum auf europäischer Ebene dar und zählt durch die Einführung einer European Series durch den Kontinentalverband (IFSC Europe) zu dieser neuen, höchsten europäischen Wettkampf-Kategorie. "Das Jahr 2019 ist für die nationalen Verbände und AthletInnen gleichermaßen eine große Herausforderung, weil die Weltcupplätze rar sind. Viele Verbände vergeben die Weltcupplätze überwiegend an KombiniererInnen, die ins Rennen um die Olympiaqualifikation für Tokio 2020 gehen. Dadurch haben viele der weltbesten Spezialisten nur wenige Möglichkeiten für Starts bei Top-Events. Dieses neue Format eröffnet nun vielen dieser Spezialisten, sich auf Top-Niveau zu messen", so KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm.

Auf Highspeed folgt Boulder-Showdown
Am Donnerstagabend (02. Mai) um 19:30 treten einige der schnellsten Speed-Kletterer der Welt in den Finalrunden gegeneinander an. Der frühere Weltrekordhalter (05.60 sec) und Weltmeister von 2014, Danil Boldyrev (UKR) wird das Feld anführen und dürfte die Favoritenrolle innehaben. Österreichs Speed-Asse, angeführt von Lukas Knapp, Matthias Erber sowie Laura Lammer und Alexandra Elmer werden alles daran setzten ins Finale einzuziehen und Spitzenplätze zu erzielen.
Am Freitag (03. Mai) stehen dann die Qualifikationsrunden im Bouldern an, bevor am Samstag (04. Mai) ab 13:00 Uhr (Semifinale)  bzw. ab 19:00 Uhr (Finale) die Entscheidungen in der Lieblingsdisziplin der Innsbrucker Kletterfans fallen.  Österreichs „Next Generation“, angeführt von Jan-Luca Posch und Nicolai Uznik bei den Herren sowie Franziska Sterrer und Johanna Färber bei den Damen, werden auf alle Fälle versuchen, ein Wort im Kampf um die Podestplätze mitzureden.

Für den Routenbau konnte die französische Boulder- und Routenbau-Legende Jacky Godoffe gewonnen werden. Godoffe hat schon beim Mammutprojekt Junioren-WM 2017 für erstklassige Probleme an der Wand gesorgt.

Freier Eintritt und musikalische Feinkost von DJ Tobi Rudig

Der Kletterverband Österreich wartet als Veranstalter mit einem besonderen Zuckerl für alle Zuschauer auf. Freier Eintritt an allen Event-Tagen! Darüber hinaus sorgt DJ Tobi Rudig von ROODIXX, der bei der Kletter-WM 2018 mit seinem kongenialen Bruder Florian für Gänsehautstimmung gesorgt hat, beim INNSBRUCK TIROL EUROPEAN OPEN für die perfekte musikalische Inszenierung der sportlichen Topleistungen.


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.