18.06.2018

Gold und Bronze für Kompein und Dür

Ehrwald (T), 16./17.06.2018: Am vergangenen Wochenende fanden in Ehrwald/Tirol die Österreichischen Meisterschaften im Lead & Speed der Altersklassen U12 und U14 statt. Für Vorarlberg gingen 15 Teilnehmer*innen an den Start. Mit fünf Finalplätzen und zweimal Edelmetall gelang ihnen eine sehr gute Bilanz. Im Lead schaffte es Magdalena Kompein (U14) auf Platz 3 und Valentin Dür (U14) holte sich im Speed den Österreichischen Meistertitel.  

„Krimi“ im Vorstieg

In der Altersklasse U12 w schaffte es Katharina Kreyer (AV Bludenz) als Einzige ins Finale. Sie konnte sich dort den 8. Platz sichern. Matthäus Kathan (U12 m, AV Feldkirch) konnte seinen 1. Platz aus dem Semifinale im Finale leider nicht verteidigen. Er schaffte es auf Rang 5.

Magdalena Kompein (AV Feldkirch) zog in ihrer Altersklasse (U14 w) als Letzte ins Semifinale ein. Im Finale ging sie somit als Erste an den Start und hatte einen wirklich sensationellen Lauf. In einem waren „Krimi“ konnte sie sich die Bronzemedaille holen. Ariane Franken (AV Feldkirch) schaffte es mit konstant guter Leistung auf Platz 6. Valerie Bereuter (AV Egg) hatte leider Pech, sie rutschte auf einem Fußtritt weg und wurde trotz guter Qualifikation schlussendlich nur zehnte. Auch ins Semifinale schaffte es Naima Gringl (NF Bludenz). Bei den Jungs (U14 m) schaffte es Valentin Dür leider nur Platz 14.

Österreichscher Meistertitel im Speed nach Vorarlberg


Im Speedwettbewerb bleiben nach der Qualifikation nur noch die besten vier im Wettbewerb. Dies schafften auch hier Magdalena Kompein und Valentin Dür – beide U14. Kompein schaffte es vor Amelie Mottl (5.), Ariana Franken (6.) und Anna-Katharina Rusch (7.) auf Platz 4.

Valentin Dür gelang dann in einem abenteuerlichen Finale das scheinbar Unmögliche. Aufgrund eines Fehlers stürzte sein Kontrahent und Dür konnte diese Chance für sich verwerten und somit den Österreichischen Meistertitel holen.


Aktuell im vsport liveticker