17.01.2017

Boulderwettkampf im Kletterzentrum Imst

Die Traverse läutet alle Jahre wieder zu Jahresbeginn die Wettkampfsaison im Kletterzentrum Imst ein. In drei Kategorien wurde um die Wette geklettert: Minis (U10), Kinder (U12) und Schüler (U14). Insgesamt nahmen 70 Jugendliche an der Traverse teil, auch aus Bayern und Vorarlberg kamen Kinder. Bei der Traverse geht es um den Spaß gemeinsam zu klettern und an der Wand auch einmal was Neues zu versuchen.


Das große Highlight ist die sogenannte „Traverse“, welche sich durch die ganze Kletterhalle Imst zieht. In kurzen Worten erklärt, über eine riesen Kugel und schwebende Bank, weiter unter den Tischen durch, um nach einem Balanceakt zur Luftballonwand zu kommen. Hatte man die Luftballonwand durchquert, gelangte man über das Spinnennetz zur hängenden Leiter zur letzten Kletterwand wo der Top Griff auf die Teilnehmer wartete.

Und um sich so richtig zu verausgaben, gab es noch einen Boulderjam, bei dem in jeder Kategorie 10 Boulder zu bewältigen waren. 3,5 Stunden wurde fleißig geklettert - die Boulder waren sehr schwer geschraubt, aber die Kinder gaben bis zu letzten Sekunde Gas.


Bei den Minis gab es das Finale an der Traverse auf Zeit. Somit hatten alle Minis Gelegenheit, die Traverse noch einmal zu klettern.  Die Schnellste bei den Mini weiblich war Katharina Kreyer aus Bürs (ÖAV Bludenz) und bei den Mini männlich Elias Unterberger aus Hall.


In der Kinder Kategorie gewann Sina Willy vom AV Imst Oberland  und Raffael Grupper aus Axams.  Die Kategorie U12 hatte die schwersten Boulder zu klettern und bei den Damen gelang dies Emilia Warenski aus Innsbruck am Besten, bei den Herren Benjamin Haidacher aus Kufstein.

 

Vom AV Kletterteam Imst gelangen neben Sina auch allen anderen ausgezeichnete Platzierungen: Jana Steidl (U12 2.Platz), Lena Breuss (3.Platz), Marina Schuler (4.Platz), Lara Oberhöller (5.Platz) und Lena Wiesenegg (7.Platz alle U14).

Starke Leistungen zeigten alle Teilnehmer, die Boulder waren sehr anspruchsvoll und die Traverse musste auch mit viel Geschick und Ausdauer bewältigt werden. Eine gelungene Veranstaltung vom AV Imst Oberland im Kletterzentrum Imst und ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren.


Aktuell im vsport liveticker