23.04.2019

Schoren und BG Bregenz beim SchulCup in Wien

In den vergangenen Wochen sind alle Entscheidungen bei den Landesmeisterschaften gefallen. Alle Teilnehmer für die 39. Bundesmeisterschaft im UNIQA Handball Schulcup stehen somit fest. Wenige Monate vor der Heim-EM hätte man sich mit Wien auch keinen besseren Ort für das Bundesfiale aussuchen können. In der Wiener Stadthalle, dort wo im Jänner 2020 bei der EHF EURO 2020 das heimische und internationale Who is Who die Hand gibt und um Europameisterehren kämpft, werden auch die BundessiegerInnen bei den Mädchen und Burschen gekürt. Zweiter Spielort für die Vorrundenspiele bei der Bundesmeisterschaft im UNIQA Handball Schulcup ist die Sporthalle Fünfhaus.

Es wurde gekämpft, es wurde geschwitzt, aber vor allem wurden viele Tore erzielt. Zehn Teams bei den Burschen und acht bei den Mädchen haben sich zur Bundesmeisterschaft im UNIQA Handball Schulcup geworfen.

Titelverteidiger nicht dabei

2018 sicherte sich die NMS Ferlach den Titel bei den Burschen, bei den Mädchen triumphierte das SRG Ma. Enzersdorf. Doch beide sind heuer nicht dabei. Für Niederösterreich geht bei den Schülerinnen das BG/BRG Korneuburg ins Rennen. Kärnten wird bei den Burschen durch das BRG Feldkirchen vertreten.

Als gastgebendes Bundesland stellt diesmal Wien zwei Vertreter bei den Mädchen und Burschen. Für die Bundeshauptstadt liegt der letzte Titel bei den Burschen auch bereits einige Jahre zurück. 2011 kürte sich das GRG 15 Auf der Schmelz zum Bundessieger und aus acht Jahre später wieder mit im Rennen. Bei den Mädchen stammt der letzte Titel aus 2016 und auch hier ist mit dem GRG 23 Alt Erlaa der ehemalige Bundessieger mit dabei.

Modus

Mittwoch und Donnerstagvormittag steht die Gruppenphase an. Dabei spielt jeder gegen jeden ein Mal, die Top zwei qualifizieren sich für das Halbfinale. Dieses sowie die Platzierungsspiele 5 – 9 werden Donnerstagnachmittag ausgetragen. Freitagvormittag folgen das kleine und das große Finale.

In der Gruppenphase wird 2x12 Minuten mit einer dreiminütigen Pause gespielt, die Kreuz- und Platzierungsspiele 2x15 Minuten mit einer fünfminütigen Pause. Sollte nach der regulären Spielzeit bei den Kreuz- und Finalspielen kein Sieger feststehen, geht es in eine fünfminütige Verlängerung. Fällt auch hier keine Entscheidung, wird der Sieger mittels Siebenmeterwerfen ermittelt. Bei den Platzierungsspielen 5 – 9 fällt bei einem Unentschieden nach der regulären Spielzeit die Entscheidung direkt im Siebenmeterwerfen.

Nachfolgend alle qualifizierten Teams für die 39. Bundesmeisterschaft im UNIQA Handball Schulcup 2019. Ihr Weg zum Bundesfinale und alle weiteren Facts finden sich unter www.schulhandball.at!
Vorrunde Schülerinnen

Gruppe A
NSMS Eferding-Süd (OÖ)
BG/BRG Reutte (T)
BG/BRG Korneuburg (NÖ)

Gruppe B
GRG Wien 16 Maroltingergasse (W1)
NMS Ferlach (K)
BRG/BORG Dornbirn Schoren (V)

Gruppe C
NMS Oberwart (B)
GRG Wien 23 Alt Erlaa (W2)    
BG/BRG/BORG Köflach (St)

Vorrunde Schüler

Gruppe I
BG Bregenz Blumenstraße (V)
PG Borromäum Salzburg (S)
BRG Feldkirchen (K)
GRG Wien 15 Auf der Schmelz (W1)
Bisch. Gym. Paulinum Schwaz (T)

Gruppe II
SNMS Linz (OÖ)
BG/BORG HIB Liebenau Graz (St)
ZBG Oberwart (B)
BRG Wien 22 Bernoulli-Gymnasium (W2)
BRG Krems Ringstraße (NÖ)