27.06.2018

BRG Dornbirn-Schoren holt Gold und Silber

Am 26. Juni 2016 wurde an der Mittelschule Wolfurt das Landesfinale des Vielseitigkeitswettbewerbs ausgetragen. Bei dieser Jubiläumsveranstaltung (10. Landesfinale in Wolfurt) ging der Sieg an die 2r2 des BRG Dornbirn-Schoren. Für die erfolgreiche Vorbereitung der siegreichen Klasse zeichneten sich die Sportlehrer Andrea Gangl und Wolfgang Prantl verantwortlich. Rang 2 ging mit der 1r1 ebenfalls an das BRG Dornbirn-Schoren, auf Rang drei landete die 2b Klasse der VMS Alberschwende. Für das Landesfinale hatten sich die besten acht Klassen aus dem Vorkampf mit fast 1.000 Schülerinnen in 38 Klassenteams über einen Fernwettkampf mit schulinterner Ergebnis-Aufnahme und einer Einsendung dieser Leistungen qualifiziert.

Der Vielseitigkeitswettbewerb ist ein gemischter Wettkampf für komplette Klassen der fünften und sechsten Schulstufe. Er umfasst elf Disziplinen aus den Bereichen Leichtathletik, Schwimmen, Gerätturnen und Ball-Geschicklichkeit. Auch 2016 zählte das Landesfinale zu den großen Schulsportwettkämpfen im Ländle. Landesreferent Gerhard Rhomberg: „Heuer waren fast 200  Schülerinnen und Schüler am Start. Dabei handelt es sich nicht um ausgewählte Kinder sondern um die gesamte Klasse – ganz im Sinne des Schulsports mit einer Förderung aller Kinder. Es ist besonders erfreulich, dass der Bewerb dieses Jahr von so vielen sportbegeisterten Lehrern und Schülern angenommen wurde.“