01.09.2015

Gassner holt Gold
und drei Mal Silber

Andreas Gassner

Als einziger Vorarlberger war der Koblacher Andreas Gassner von der Union Schützengilde Hard erfolgreicher Teilnehmer der vom 23. bis 30. August 2015 in Barcelos/Portugal ausgetragenen Europameisterschaften der Vorderladerschützen.

Nach einer recht intensiven EM-Woche mit wegen Wind, Regen und weggeblasener Zielscheiben abgebrochenem ersten Training hat Andreas Gassner nun endlich auch den Einzel-Europameistertitel erreicht, der in der umfangreichen Medaillensammlung noch gefehlt hatte (nun 40 Medaillen bei EM und WM sowie 35 österreichische Meistertitel). Gassner "Mein rund 180 Jahre altes Perkussionsgewehr und ich haben uns ausgezeichnet ergänzt und mit den maximalen 100 Ringen den Bewerb "Vetterli Original" gewonnen". Mit der Luntenmuskete stehend "Tanegashima" hat es mit 98 Ringen immerhin für Bronze gereicht. Luntengewehr kniend "Hizadai" ist dem derzeit amtierenden Weltmeister Andreas Gassner mit 97 Ringen leider nur der undankbare 4. Rang  geblieben. Mit dem Steinschlossgewehr auf 50m stehend "Pennsylvania" darf Gassner nach den Problemen in der Vorbereitung mit 95 Ringen und dem 9. Rang auch nicht unzufrieden sein, vor allem nicht, da es hier für ihn mit der österreichischen Mannschaft für Bronze im Bewerb "Kossuth"gereicht hat. Und schließlich hatte Andreas Gassner zuvor ja mit dem Luntengewehr stehend auch schon Mannschaftsbronze im Bewerb "Nagashino" geschafft. Undankbar war dagegen der 4. Mannschaftsrang ringgleich mit dem dritten beim "Pforzheim Cup". Liegend auf 100m mit dem Perkussiongsgewehr "Whitworth" sowie mit dem Steinschlossgewehr "Maximilian" waren die Ergebnisse allerdings wenig erfreulich. Dennoch ergab sich für Andreas Gassner die stolze Medaillenbilanz von einmal EM-Gold und dreimal EM-Bronze.

Link zu den Ergebnissen: ooe.zielsport.at/content.php

 


Aktuell im vsport liveticker