13.12.2019

Radteam Vorarlberg
ist nun komplett

Alexis Guerin (FRA), Jack Burke (CAN) und Raphael Kockelmann (LUX) komplettieren einen breit aufgestellten, starken Team Vorarlberg Santic Kader für 2020!

 

Es hat sich nochmals erfreuliches getan an der Fahrerfront in den vergangenen Tagen. Mit 17 Profis im Aufgebot nimmt man als mannschaftlich stärkstes Team im Continental Bereich, die neue Saison in Angriff. Mit dem Franzosen Alexis Guerin (27) stößt ein absoluter Leistungsträger aus der Pro Continental Kategorie zum Vorarlberger Team. Zudem soll auch der bergfeste Kanadier Jack Burke (24) eine tragende Rolle übernehmen. Unterstützt werden sie 2020 vom jungen Luxemburger Raphael Kockelmann (20).

 

Alexis Guerin (FRA / 27 Jahre):  Der sympathische und schlaksige Franzose war in den vergangenen zwei Jahren bei Delko Marseille Provence unter Vertrag. Er bringt ausgezeichnete Allrounder Qualitäten mit und wird bei einigen Rennen auch als Kapitän fungieren.

„Ich bin sehr happy Teil des Team Vorarlberg Santic 2020 zu sein. Für mich ist es ein Fortschritt in meiner Karriere! Ich komme mit viel Motivation und großen Zielen. Wir haben eine gut Mannschaft, exzellentes Material und sehr professionelles Personal. Jetzt möchte ich nur noch schnell Rennen fahren.“

 

Jack Burke (CAN / 24 Jahre):  Burke kommt vom luxemburgischen Kontinentalteam Leopard nach Vorarlberg. Er hat sehr gute Qualitäten in langen Anstiegen und wird auch hier forciert.

„Vergangene Saison habe ich viel in meine Karriere investiert, indem ich mich an das Leben und Rennen in Europa gewöhnt habe und ein vielseitigerer Fahrer geworden bin. Ich bin zuversichtlich und fühle mich wohl vor allem bei den schweren Rennen welche wir 2020 fahren werden. Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen und Stärken in das Team einzubringen. Vorarlberg Santic bietet mir dazu alle Möglichkeiten!“

 

Raphael Kockelmann (LUX / 20 Jahre): „Ich erwarte mir von der Saison 2020 dass ich mich weiter entwickeln kann und zu einen kompletteren Rennfahrer werde. Das Team zu Erfolgen zu verhelfen ist genauso mein Ziel, wie auch meine eigene Radkarriere voranzutreiben.“ der junge Luxemburger im Ausblick, welcher sich speziell auf dem Zeitfahrrad sehr wohl fühlt.

 

Mit diesen drei Fahrerverpflichtungen ist der stattliche Kader komplett. Die Motivation ist ungebrochen hoch im Wissen dessen, dass jedes Jahr wieder von neuem beginnt und die Karten neu gemischt sind. Die Profis bereiten sich nun in den kommenden Wochen auf diese Aufgaben vor. Der Start in die Rennsaison startet bereits sehr prominent mit einem Pro Series Rennen, der neuntägigen Rundfahrt Tour of Hainan in China.