09.09.2019

SPEKTAKULÄRE SCHLAMMSCHLACHT

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der RV Dornbirn zum 21. Mal das inzwischen legendäre Mountainbike Rennen am Zanzenberg. Zum ersten Mal wurden dabei nicht nur die Alpencup Finalläufe ausgetragen, sondern auch internationale UCI Läufe der Kategorien JuniorInnen und Elite.
 
In gewohnter Manier organisierte der RV Dornbirn ein regelrechtes Mountainbike Festival auf dem Zanzenberg. Die Rennstrecken stellten in allen Kategorien höchste Ansprüche an die Kondition und die technischen Fähigkeiten der rund 170 Fahrerinnen und Fahrer. Dem Publikum gewährte die kompakte Streckenführung Einblick in weite Teile des Rundkurses, um den Rennverlauf hautnah zu erleben. Im Festzelt beim EuroCamp auf dem Zanzenberg wurde vor, während und nach den Rennen gefeiert. Einzig das Wetter machte den Veranstaltern einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Die spätherbstlichen Temperaturen und der anhaltende, teils starke Regen sorgten dafür, dass die Zuschauerströme der ÖM2018 nicht im selben Ausmaß auf den Zanzenberg gerufen werden konnten. In den Rennen hingegen sorgen die Wetterbedingungen für noch mehr Spannung, Dynamik und spektakuläre Szenen. Den Auftakt machen am Samstag die Kinder, Jugendlichen und Sportklassen mit den Finalläufen der Mountainbike Alpencup Serie. Der Regen und der schlammige Untergrund verlangten schon von den Kleinsten viel Durchhaltevermögen und Können. Hier zeigte sich der Nachwuchs der Vorarlberger Radvereine in voller Stärke und von seiner besten Seite. Erwartungsgemäß erreichten die heimischen Sportlerinnen und Sportler zahlreiche TopPlatzierungen sowohl im Rennen selbst als auch in der Alpencup Finalwertung. An den UCI Rennen am Sonntag nahmen Rennfahrerinnen und Rennfahrern aus zahlreichen europäischen Ländern teil. Den Auftakt machen bei Starkregen die Junioren. Diese Kategorie konnten die Schweizer Vera Schmid und Jean-Luc Halter für sich entscheiden, Julian Hinder wurde als einziger Vorarlberger im Starterfeld guter 17.  In den Läufen der Elite gewannen die Schweizerin Corina Gantenbein sowie der Belgier Arne Janssens. Bester Österreicher wurde Armin Embacher als Fünfter.


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.