23.04.2018

Angriff total auf
der zweiten Etappe

Nach der gestrigen ersten Etappe der Tour du Jura wurden die Karten nochmals auf den Tisch gelegt. Auf der 161 Kilometer langen Etappe hatte die Fahrer 5 Bergwertungen zu bezwingen und drei davon gleich von der ersten Kategorie.

Schelling mit Attacke im Ausscheidungsrennen!

Gleich im ersten Anstieg des Tages konnte sich eine acht Mann Spitzengruppe mit Patrick Schelling vom Feld lösen und einen Vorsprung vom max. vier Minuten herausfahren. Diese Gruppe konnten alle Sprint- und Bergwertungen unter sich ausmachen.

Beim letzten Anstieg sprengt Patrick Schelling nochmals diese Gruppe. Nur zwei weitere können dem Schweizer folgen. 15 Kilometer vor dem Ziel wurden diese Fahrer dann eingeholt und alles war auf einen Sprint ausgelegt.

Es siegt der Luxenburger Tom Wirtgen (AGO-Aqua Service) vor Olivier Pardini  (Team Differdange – Losch) und  Julian Mertens. Bester Team Vorarlberg Fahrer wird Patrick Schelling auf dem 18. Rang. Gian Friesecke auf dem 28. Rang. Die Gesamtwertung der Tour du Jura gewinnt Carl Fredrik Hagen (Team Joker Icopal) vor Kobe Goossens und Chris Harper. Patrick Schelling wird dritter im Bergklassement und 17. in Gesamtwertung der Rundfahrt.

Kader Team Vorarlberg Santic: Patrick Schelling, Lukas Rüegg, Maximilian Hammerle, Gian Friesecke, Martin Meiler, Lukas Meiler

Results: https://www.procyclingstats.com/race/tour-du-jura-cycliste/2018  

Tour du Jura Cycliste (FRA) UCI 2.2 (21.-22.04.2018) https://www.tourdujura.com/

Ultraharte Angelegenheit beim 79. Giro dell‘Appennino UCI 1.1!

Sieben Bergwertungen verteilt auf 196 Kilometer, der „kleine Prinz“ Damiano Cunego auf Abschiedstour, alle Top Teams Italiens, internationale Mannschaften im Kampf um die Krone in Genova!

Starke Mannschaftsleistung!

Gleich zu Beginn des Rennens konnte sich eine drei Mann Spitzengruppe absetzen. Immer wieder versuchten Fahrer vom Hauptfeld darunter auch die Fahrer des Team Vorarlberg Santic an diese Gruppe aufzuschließen.

Beim Vorletzten Anstieg des Tages wurde das Hauptfeld komplett zerpflückt. Schlussendlich konnte sich eine 25 Mann starke Verfolgergruppe absetzen. Mit dabei vom Team Vorarlberg Santic die beiden Schweizer Roland Thalmann und Matteo Badilatti. Kurz vor dem Ziel versuchte es dann nochmals Matteo Badilatti sich von dieser Gruppe abzusetzen. Doch leider ohne Erfolg.

Es siegt der Italiener Giulio Ciccone (Bardiani – CSF) vor Amaro Manuel Antunes (CCC Sprandi Polkowiceund) und Fausto Masnada (Androni - Sidermec – Bottecchia). Roland Thalmann wird als bester Team Vorarlberg Santic Fahrer zehnter. Matteo Badilatti wird 18.

Kader Team Vorarlberg Santic: Roland Thalmann, Matteo Badilatti, Davide Orrico, Manuel Bosch, Patrick Jäger, Dominik Amann

Results: https://www.procyclingstats.com/race/giro-del-appennino/2018  

Giro dell Appennino (ITA) UCI 1.1 (22.04.2018)  https://www.uspontedecimo.it/   

 

Next race:

GP Vorarlberg / Nenzing 1. Mai – ÖRV Radbundesliga (AUT)

 

www.team-vorarlberg.com