25.03.2018

Gian Friesecke
holt Platz 14

Gegen die großen Mannschaften hieß es sich heute warm anziehen. Nicht nur wegen den kühlen Temperaturen. Die französischen WorldTour-Teams AG2R (mit U23-Weltmeister Benoit Cosnefroy, Samuel Dumoulin, Jan Bakelants) und Groupama-FDJ (mit Davide Cimolai) sowie die fünf französischen Zweitdivisionäre, mit Lilian Calmejane (Direct Energie), Hugo Hofstetter (Cofidis) sowie Atlantique-Titelverteidiger Laurent Pichon (Fortuneo-Samsic) schickten ihre erste Garde in das 183 Kilometer lange Rennen im Norden Frankreichs.

Die Spitzengruppe wurde gestellt – alles war angerichtet für den erwarteten Massensprint. Auf der schweren Schlussrunde muss Joeri Stallaert wie auch Davide Orrico reißen lassen. Lukas Rüegg und Gian Friesecke waren nun die Männer für das Finale. Dann Crash kurz vor dem Ziel und wieder ist ein Fahrer des Teams mit dabei. Rüegg muss zu Boden, bleibt aber zum Glück unverletzt. Gian Friesecke (SUI) findet das Loch und liegt auf den letzten Metern noch ganz vorne – bis er ausgebremst wird!  Schade – das hätte heute gepasst! Rang 14 war der Lohn der harten Arbeit heute!!!

„Das sind richtige Rennen wo um Kaisers Bart gekämpft wird! Morgen die nächste Chance – wir sind dabei und auch in Form. Wenn das Rennglück passt – klappt es auch mit einem Top 10 Platz!“ so Team Manager Thomas Kofler!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/classic-loire-atlantique/2018/result

Infos Classic Loire Atlantique 24.03.: www.classic-loire-atlantique.com