16.08.2017

Olympiasieger mit nur 39 Jahren verstorben



Entsetzen in der Radsport- Szene: Bahnrad- Spezialist Stephen Wooldridge, Olympiasieger in der Mannschafts- Verfolgung mit Australien 2004 in Athen, ist im Alter von gerade einmal 39 Jahren plötzlich und völlig unerwartet verstorben! Australiens nationales olympisches Komitee gab keine näheren Angaben zu seinem Tod bekannt. Wooldridge holte in seiner Karriere neben Olympia- Gold vier WM- Titel in der Mannschafts- Verfolgung. Phill Bates, Präsident des St.- George- Cycling- Club, in dem Wooldridge als Zwölfjähriger mit dem Radfahren begonnen hatte, zeigte sich entsetzt über das Ableben eines "mitreißenden Menschen, der immer gegeben hat." Wooldridge sei "ein ganz besonderer Mensch" gewesen, auf und abseits des Rades.

www.krone.at


Aktuell im vsport liveticker