18.04.2017

Frankreich war leider keine Reise wert

Auch heute können sich die Fahrer des Teams keine großen Vorwürfe machen. Auf der 97 Kilometer „kurzen“ aber super schnellen Schlussetappe mit Start und Ziel in Blois, haben die Cracks nochmals alles versucht. Patrick Schelling hat zur Hälfte des Rennens die Flucht ergriffen, zu groß aber die Interessen im Feld der Sprinterteams. Nach der Einholung von Schelling wird im Massensprint der Schweizer Fabian Lienhard 17. Sieger der Däne August Jensen. Gesamtsieger der starke Alexander Camp, ebenfalls aus Dänemark. Patrick Schelling wird trotz Sturz auf der zweiten Etappe als bester Team Vorarlberg Akteur 22.

 

Natürlich kein zufriedenstellendes Gesamtergebnis, aber der Blick richtet sich optimistisch nach vorne. Es warten nun die Bundesliga Einsätze in Burgenland, sowie das Heimrennen dem GP Vorarlberg am 1. Mai, bevor es dann mit einem hochkarätigen Rennen weitergeht. Das Team Vorarlberg wurde mittels Wild Card zum GP Lugano (SUI) eingeladen, ein Rennen der UCI Hors Categorie!

 

Infos zum Rennen: www.tourduloiretcher.fr

 

Kader Team Vorarlberg - Frankreich:

Patrick Schelling, Thery Schir, Fabian Lienhard, Reinier Honig, Francesc Zurita, Patrick Jäger;