05.06.2018

Österreicher Gruber zeigt Fighterqualitäten

Nico Gruber hatte auf der dritten Station der Britischen Formel Ford zunächst einiges Pech, doch der Rookie kämpfte sich übers Wochenende zurück. 

Im Eröffnungsrennen des Rennwochenendes der Avon Tyres BRSCC Formula Ford 1600 am Traditionskurs von Brands Hatch hatte Nico Gruber viel Pech. Der junge Österreicher war neuerlich unterwegs zu einem Top Ten Platz, als er von einem Konkurrenten in die Wiese abgedrängt wurde und durch den nachfolgenden Dreher auf P20 zurückrutschte. "Es war eine sehr enge Geschichte. Ich war im Fight um Platz 9 und wollte in der Kurve außen vorbeiziehen. Leider hat mich mein Gegner innen berührt und in die Wiese geschubst", so Gruber.

Nico zeigte danach erneut sein großes Talent und machte in den restlichen vier Runden noch sechs Plätze gut. "P14 ist natürlich nicht ideal. Aber nach dem Ausritt war die Sache gelaufen, weil das Feld, vor allem die Spitze, sehr eng beisammen ist." Am Sonntag musste der Serienneuling dann von Rang 14 aus in den zweiten Lauf gehen, konnte sich dort aber mit einer kämpferischen Leistung eine gute Ausgangslage für den abschließenden Lauf 3 sichern. Nico hielt sich am Start aus allen Rangeleien heraus und kämpfte sich von P14 nach vorne. Nach einem harten Zweikampf mit Cliff Dempsey Racing Teamkollege Neil McLennan landete er schließlich auf Platz 9.

Einen versöhnlichen Abschluss unter das Avon Tyres BRSCC Formula Ford 1600 Wochenende in Brands Hatch setzte Gruber mit P7 im dritten Run. Der Oberösterreicher, der seine erste Saison in dieser Rennserie bestreitet, fand sich im finalen Lauf auf dem Traditionskurs sehr gut zurecht und konnte vom Start weg das Tempo der Spitze mitgehen. Nico konnte sich in einem beinharten Duell gegen Roger Orgee durchsetzen und waren am Schluss der schnellste Mann im Dreikampf um P5, allerdings dauerte das Rennen für ihn 1-2 Runden zu wenig lange. Dennoch kann er nun mit guten Punkten im Gepäck aus der Grafschaft Kent abreisen und sich auf seinen nächsten Einsatz am nordirischen Kirkistown Circuit 22/23 Juni vorbereiten.


Aktuell im vsport liveticker