28.06.2017

Silvretta Classic Rallye
Montafon feiert Jubiläum

Die Silvretta Classic Rallye Montafon feiert einen runden Geburtstag: Seit zwanzig Jahren rollen im Juli rund 180 beeindruckende Vorkriegsfahrzeuge, legendäre Supersportwagen, Luxus-Karossen und bestens vertraute Alltagsfahrzeuge durch das Montafon und die angrenzenden Regionen.

 

Vom 5. bis zum 8. Juli 2017 treffen im Rahmen der Silvretta Classic Rallye Montafon und der Silvretta E-Auto Rallye Montafon wieder Auto-Legenden aus früheren Zeiten auf hypermoderne Fahrzeuge mit alternativen Antriebsformen. Im Fokus der diesjährigen Oldtimer-Rallye steht das 20-jährige Jubiläum. Dieses wird von der Motor Presse Stuttgart und Montafon Tourismus mit einem spannenden Prolog am Abend des 5. Juli gefeiert.

 

Ab 18:00 Uhr dreht sich bei Live-Musik am Kirchplatz in Schruns alles rund um die begehrten Oldtimer. Nach der offiziellen Eröffnung verrät Streckensprecher Andreas Hoffmann-Sinnhuber viele interessante Details zu den 40 Teilnehmerfahrzeuge und ihren Besitzern. Am Steuer der Automobile sitzen Teilnehmer, Freunde und Sieger der vergangenen zwei Jahrzehnten. Ab 19:30 Uhr starten die Fahrzeuge im Minutentakt zur Fahrt auf einem Rundkurs durch Schruns, in dessen Verlauf sie auch eine echte Wertungsprüfung absolvieren müssen.

 

Hoch hinaus wie nie zuvor


Wie in den vergangenen Jahren geht das rollende Automobilmuseum an allen drei Rallyetagen von Partenen aus auf die insgesamt rund 595 Kilometer lange Strecke. Die erste Etappe führt die Teilnehmer am 6. Juli auf 116 Kilometern über die Bielerhöhe zum Wendepunkt am Kopssee. Von dort geht es über St. Gallenkirch und einen Abstecher nach Gargellen über Tschagguns und Bartholomäberg zum Zieleinlauf in Schruns.

 

Der zweite Rallyetag wird für Mensch und Maschine mit 326 Kilometern Länge und sehr vielen Höhenmetern der anstrengendste und anspruchsvollste Streckenabschnitt. Der erste Teil der zweiten Etappe führt über Bings, Klösterle, Elmen und über das Hahntennjoch bis zum Hotel Weißseespitze, wo sich die Teilnehmer bei einer Mittagspause für den zweiten Teil der Tour stärken. Nach dem Zwischenstopp geht es weiter auf den 2.750 Meter hohen Kaunertaler Gletscher – so hoch wie noch bei keiner Silvretta Classic Rallye zuvor. Im Anschluss führt die Strecke über Landeck, Kappl und die Bielerhöhe zurück ins Montafon nach Gaschurn, wo der Zieleinlauf der Silvretta Classic Montafon traditionell Teil des Därflifests ist.

 

Zum Abschluss der Rallye am 8. Juli genießen die Teilnehmer eine vergleichsweise entspannte Rundfahrt über 153 Kilometer. Die Strecke führt über Bludenz und das Furkajoch, Thüringen und Frastanz zum letzten Rallye-Ziel in Vandans.

 

Neueste E-Autos im Montafon

Parallel zur Oldtimer-Rallye findet am 6. und 7. Juli die Silvretta E-Auto Rallye Montafon für Fahrzeuge mit Elektromotor und anderen alternativen Antriebstechnologien statt. An beiden Rallyetagen sind die Fahrzeuge in Vorarlberg unterwegs und treffen sowohl am Donnerstag als auch am Freitag auf die Old- und Youngtimern der Jubiläums-Rallye. Zuschauer können so die Klassiker als auch die modernen Technologieträger gemeinsam live erleben.

 

Weitere Informationen: montafon.at/silvretta-classic


Aktuell im vsport liveticker