08.09.2020

Starke Ländle-Sportler

Daniel Bertschler

Keine ganze Woche nach den Staatsmeisterschaften im Mehrkampf von Götzis wurden die Österr. Meisterschaften U23 in der Leopold-Wagner-Arena in Klagenfurt ausgerichtet. Dabei konnten Vorarlbergs Aktive 12 Medaillen, davon vier Goldene sichern. Aufgrund der Covid Maßnahmen, wurden die 2 Klassen zeitlich geteilt. Die U23 starteten am Freitagnachmittag und den 2. Tag bereits um 9:30. Auch wenn den Athleten der Mehrkampf vom vergangenen Wochenende noch in den Beinen schmerzte, steckte Vorarlbergs Parade-Zehnkämpfer Daniel Bertschler dies locker weg.

 

Daniel Bertschler: erfolgreichster Athlet mit 2 Goldene

Der Raifffeisen TS Gisingen Athlet – der eigentlich noch in der U20 Klasse ist, verbuchte trotz der kurzen Pause nach dem Zehnkampf eine neue pers. Bestleistung im Hochsprung mit sensationellen 2,01 m. Mit dieser Höhe ließ Daniel die Konkurrenz weit hinter sich. Zudem siegte er im Stabhoch mit 4,80.

 

Pascal Kobelt: 1 Silber

Dieselbe Höhe erreichte zwar auch Pascal Kobelt aber Daniel hatte weniger Fehlversuche aber trotzdem war Päsci zufrieden mit dem Vizemeistertitel.

 

Anna Mager: 1 Goldene

Eine weitere Medaille ging an die Schülerin vom Sportgymnasium Dornbirn – Anna Mager. Die TS Bregenz-Vorkloster Athletin – die zum jüngeren Jahrgang der U20 gehört – ging als Favoritin im 400m Lauf in dieses Rennen und war der Rolle gerecht. Mit einem Abstand von 1,5 Sekunden gewann Anna souverän.

 

Carola Rüdisser: 1 Goldene

Die letzte Goldene der U23 sicherte sich ebenfalls eine die in der Favoritenrolle an den Start ging: Carola Rüdisser. Die Sparkasse SG Götzis Athletin setzte sich mit einem halben Meter im Kugelstoßen von der Konkurrenz ab und gewann ebenfalls souverän.

 

Isabel Posch: - 1x Silber und 2 x Bronze

Ebenfalls erfolgreich war Isabel Posch (TS Lustenau) im ersten Jahr U23. Sie ging gleich in 5 Disziplinen an den Start und musste sich eingestehen, dass dies zeitlich ein Spießroutenlauf war.

 

Weit war zeitgleich mit 200m. Schlussendlich blieb sie nach dem 200m Lauf um 3 cm hinter der Siegerin in Weit. Bronze sicherte sie sich in Hürden und Speerwurf. Leider machten ihre Beine nicht mehr mit und so musste sie das 100m Finale absagen – zudem war es zeitgleich mit dem Speer.

 

Lukas Zech: 2 x Bronze

Doppel-Bronze gewann Lukas Zech von der Sparkasse SG Götzis in Hürden und Speer.

 

Jonas Unterkircher: 1 x Bronze

Und die letzte Medaille ging an den Zehnkampfmeister Jonas Unterkircher von der TS Lustenau im Dreisprung.

 

Eine weitere Silberne ging an die Mannschaft der Raiffeisen TS Gisingen: 4x100m Staffel mit 42,83 s und neuer pers. Bestleistung: Martin BERTSCHLER (2001), Nesta EZEH (2003), Marco KARNEKAR (2000), Daniel BERTSCHLER (2001). Der alte VLV Rekord: 43,28 LG Nachbauer Reisen Montfort -07.06.1997 Feldkirch-Gisingen:  Cermak Philipp, Walser Markus, Walser Thomas, Veit Andreas.

 

 

Die Raiffeisen TS Gisingen gewann 3 Medailen U23 und 4 U18. Die SSG Götzis 3 Medaillen und die TS Lustenau 5 Medaillen (U23).

 

1.Rang:

Daniel Bertschler – Raiffeisen TS Gisingen: Stabhoch 4,80m

Daniel Bertschler – Raiffeisen TS Gisingen: Hoch 2,01 (neue p.B.)

Anna Mager: TS Bregenz Vorkloster: 400m

Carola Rüdisser: SSG Götzis Kugel

 

 

 

2. Rang:

Isabel Posch Weit

Pascal Kobelt Stabhoch

Mannschaft der Raiffeisen TS Gisingen: 3x100m Staffel

 

3. Rang:

Isabel Posch - TS Lustenau: Hürden

Isabel Posch – TS Lustenau: Speer

Lukas Zech – Sparkasse SG Götzis: Hürden

Lukas Zech – Sparkasse SG Götzis: Speer

Jonas Unterkircher – TS Lustenau: Dreisprung

 

 

 

 

 

Anschließend an die U23 Meisterschaften gingen die U18 an den Start. Alle vier der U18 Medaillen verbucht die Raiffeisen TS Gisingen.

 

Den Weitsprungtitel sicherte sich U18-Zehnkampf-Meister Nesta Ezeh von der Raiffeisen TS Gisingen mit neuer pers. Bestleistung von 6,79m. Leider musste das Multitalent wegen einer wieder akut gewordenen Oberschenkelverletzung für die weiteren Bewerbe aber w.o. geben. Im Hochsprung ging es knapp her, nur durch mehr Fehlversuche wurde Lumbardh Murtezi (Raiffeisen TS Gisingen) mit übersprungenen 1,86m Vizemeister. Eine weitere Medaille – die Bronzene – gewann der Feldkircher im Hürdenlauf. Über einen tollen 2. Rang darf sich Annika Rhomberg von der Raiffeisen TS Gisingen im Weitsprung freuen. Mit einer hervorragenden Weite von 5,70 gewann die Jahrgangsjüngere Silber.

 

U18:

1.Rang:

Nesta Ezeh - Raiffeisen TS Gisingen: Weitsprung (p.B.)

Lumbardh Murtezi – Raiffeisen TS Gisingen: Hoch

 

 

2. Rang:

Annika Rhomberg – Raiffeisen TS Gisingen: Weitsprung

 

3. Rang:

Lumbardh Murtezi – Raiffeisen TS Gisingen: Hürden