25.03.2020

HYPO-Meeting wurde abgesagt

Das Organisationskomitee des Hypomeeting Götzis muss hiermit schweren Herzens bekannt geben, dass das heurige 46. Hypomeeting am 30. / 31. Mai 2020 aufgrund der derzeitigen Situation rund um das Coronavirus (COVID-19) erstmals abgesagt werden muss. In erster Linie steht die Gesundheit der Athletinnen und Athleten, des Publikums, der über 400 Volunteers sowie aller anderen involvierten Partnern im Vordergrund. Diese kann aus heutiger Sicht Ende Mai nicht gewährleistet werden. Hinzu kommt, dass das Hypomeeting unter die Kategorie „Großveranstaltung“ fällt.

Aufgrund der seitens der Behörden und der Regierung veranlassten Maßnahmen, welche in der nächsten Zeit per Stand heute auch nicht so schnell aufgehoben werden können, ist davon auszugehen, dass das 46. Hypomeeting wenn überhaupt nur ohne Zuschauer als „Geistermeeting“ stattfinden könnte. Dies ist aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich und würde für die Organisatoren auch keinesfalls in Frage kommen, da die Veranstaltung in vielerlei Hinsicht von den Zuschauern lebt. Als internationale Veranstaltung sind Teilnehmer aus über 30 Ländern der Welt eingeladen. Aus heutiger Sicht werden Ende Mai noch sehr viele Reisebeschränkungen bestehen und da ein Großteil des internationalen Teilnehmerfelds per Flugzeug anreisen würde, würden viele Athletinnen und Athleten schon deshalb zu einer Absage gezwungen sein.  Immer mehr Athletinnen und Athleten weltweit sind seit einiger Zeit aufgrund des bisherigen Verlaufs des Coronavirus in ihren Trainingsmöglichkeiten stark eingeschränkt (Schließung Trainingsstätten und Krafträume). Götzis ist für viele Sieben- und Zehnkämpfer üblicherweise der erste Saisonhöhepunkt, wozu sie allerdings eine seriöse Wettkampfvorbereitung durchlaufen müssten. Dies ist derzeit nicht gegeben, sodass das Verletzungsrisiko zu groß wäre. Eine Verschiebung des Hypomeetings auf einen späteren Zeitpunkt ist nicht möglich. Das Hypomeeting ist Teil der World Athletics – Combined Events Challenge und daher gibt es einen Veranstaltungskalender der World Athletics zu beachten. Wir wollen Veranstalter, welche ihre Mehrkampfmeetings zu einem späteren Zeitpunkt nach dem 30. / 31. Mai 2020 angesetzt haben, terminlich nicht konkurrenzieren. Zudem kann nicht davon ausgegangen werden, dass alle involvierten Dienstleister (Zeitmessung, TV / Live-Übertragung, Videowand uvm.) zu einem anderen Datum in diesem Jahr nicht bereits andere Verpflichtungen haben. Auch alle Rahmenbewerbe des Hypomeetings (Schnellster Montforter, Mösle Staffel Challenge) und vorab geplante Qualifikationsläufe werden abgesagt. Zuschauer, die bereits Karten für das Hypomeeting 2020 im Vorverkauf erworben haben, bekommen die Ticketpreise ab dem 16. Mai automatisch zurückerstattet. Aus denselben oder ähnlichen Gründen wurden auch viele andere internationale Großveranstaltungen bereits abgesagt. Dazu gehören die French Open (24.05. bis 07.06.), der F1 Grand Prix von Monaco (24.05.) und Baku (07.06.), die Fußball EM (12.06 bis 12.07.), die Ibero-Amerikanischen Spiele (22.05. bis 24.05.) und nicht zuletzt auch die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, welche jüngst um ein Jahr auf 2021 verschoben wurden. Deshalb ist das Organisationskomitee der Überzeugung, dass eine Absage die einzig richtige Entscheidung ist. Sport ist wichtig – aber momentan gibt es Wichtigeres! Wir freuen uns auf eine umso erfolgreichere und geschichtsträchtigere 46. Auflage des Hypomeeting Götzis im Mai 2021.