13.05.2019

Starke Deutsche in Götzis

Kai Kazmirek

Mit nur einem einzigen Unterbruch im Jahr 1997 waren Athletinnen und Athleten aus der Mehrkampfnation Deutschland in der 45-jährigen Geschichte des Hypomeeting Götzis/Vorarlberg im Möslestadion am Start – also 2019 bereits zum 44. Mal !

Kai KAZMIREK – BL 8.580 Punkte musste verletzungsbedingt sowohl auf den Start bei den Heim-Europameisterschaften 2018 in Berlin, sowie auch auf die Hallen-Europameisterschaften im März 2019 verzichten. Der Trainingsaufbau ist jedoch gut verlaufen und der Meeting-Sieger des Jahres 2015 konnte in der Vorbereitung auf die WM-Saison bereits 5,30 m im Stabhochsprung überspringen. Somit zeigt die Formkurve zum Saisonstart eindeutig nach oben.

Nach seiner einjährigen freiwillig gewählten Wettkampfpause darf man auch das Comeback des Silbermedaillengewinners der WM London Rico Freimuth – BL 8.663 Punkte – mit Spannung erwarten.

Mathias BRUGGER (BL 8.304 Punkte) hat in der vergangenen Saison die Leaderposition bei den deutschen Zehnkämpfern übernommen und konnte sich beim renommierten Hypomeeting erstmals in den Top 5 platzieren.
Neben Mathias Brugger zählt aber auch Niklas KAUL zu den Favoriten im Team.
Bei seinem ersten Start beim prestigeträchtigen Hypomeeting in Götzis hat der Junioren-Weltmeister 2016 mit einer Bestleistung von 8.205 Punkten auf Anhieb den hervorragenden 6. Platz belegt. Der ausgezeichnete Speerwerfer konnte dann bei den Europameisterschaften in Berlin seine Bestleistung vor heimischem Publikum ein weiteres Mal auf 8.220 Punkte steigern.  
Komplettiert wird die Zehnkampfgruppe um Bundestrainer Christopher Hallmann von den beiden Athleten des SSV Ulm Tim NOWAK – BL 8.229 Punkte und Manuel EITEL mit einer BL von 8.121 Punkten.

Die Nummer 1 im deutschen Siebenkampf-Team Carolin SCHÄFER – BL 6.836 Punkte – hat das erforderliche Limit von 6.300 Punkten ebenfalls erbracht und hat sich somit  ihr WM-Tickett bereits gesichert. Erklärtes Ziel bei ihrem bereits 7. Start im Möslestadion ist es, endlich on Top des Siegerpodestes von Götzis zu stehen und sich in die Ewige Mösle-Bestenliste einzutragen.

Mit Mareike Arndt (BL 6.169 Punkte), Sophie WEIßENBERG (BL 6.165 Punkte) und Anna MAIWALD (BL 6.116 Punkte)  sind 3 weitere 6.000 Punkte-Athletinnen in der Startliste von Götzis vertreten.

Der VFL (Verein zur Förderung der Leichtathletik) hat auch 2019 in monatelanger Vorarbeit wieder die Voraussetzungen für die Durchführung des 45. Hypomeeting Götzis/Vorarlberg zu geschaffen.

Über 400 ehrenamtliche Mitarbeiter werden am Meeting- Wochenende wieder im Einsatz sein, um eine reibungslose und erfolgreiche Abwicklung des traditionellen Mehrkampf-Meetings in Götzis/Vorarlberg zu gewährleisten und den Besuchern ein unvergleichliches Sportereignis mit Leistungen auf höchstem Niveau zu bieten.

Die Durchführung einer Sportgroßveranstaltung wie das Hypomeeting Götzis/ Vorarlberg ist aber nur durch die jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern möglich. Allen voran mit unserem langjährigen Hauptsponsor der HYPO VORARLBERG mit welchem uns bereits eine 35-jährige Kooperation verbindet.
 
Neben der Hypo Vorarlberg zählt auch die Firma MOHREN zu den Sponsoren der ersten Stunde. Die Kooperation mit unserem Ausstattungs-Partner ERIMA konnte ebenfalls ein weiteres Jahr fortgeschrieben werden.

Mit dem innovativen Vorarlberger Unternehmen ROBOTUNITS aus Dornbirn konnte das Hypomeeting Götzis erfreulicherweise einen neuen Sponsor-Partner finden.

Unverzichtbar aber auch die Unterstützung von Land Vorarlberg, Sportministerium und Marktgemeinde Götzis, von vielen weiteren Partnern aus der Vorarlberger Wirtschaft, sowie durch die umfangreiche Bericht-erstattung in den Medien. Dafür herzlichen Dank an ALLE Partner !

www.hypomeeting-goetzis.at