08.05.2018

Starke Holländer in Götzis

Anouk Vetter

Auch Sie ist bereits startbereit – Anouk Vetter aus den Niederlanden. Mit einer Bestleistung von 6.636 Punkten ist die regierende Europameisterin und WM-Bronzemedaillen-Gewinnerin neben Nafissatou Thiam und Carolin Schäfer eine der Favoritinnen im Kreis der Sieganwärterinnen beim Hypomeeting
Vetters Ziel für diese Saison wird es sein, bei der bevorstehenden Europameisterschaft Anfang August in Berlin ihren Titel aus dem Jahre 2016 zu verteidigen.

Nadine Visser, welche im vergangenen Jahr mit 12,78 sec. einen neuen Stadionrekord über 100 m Hürden aufgestellt und damit Jessica Ennis abgelöst hat, wird bei den Europameisterschaften in Berlin für die Niederlande nur in der Spezialdisziplin Hürden an den Start gehen. Dabei ist Ihr eine Platzierung unter den Top 3 und somit eine Medaille absolut zuzutrauen. Es bleibt zu hoffen, dass Sie dennoch wieder zum Siebenkampf zurückkehrt.

Im Zehnkampf wird Pieter Braun (BL 8.334 Punkte) für die Niederlande antreten. Der Meeting-Rookie des Jahres 2015 hat sich kontinuierlich gesteigert und vielleicht gelingt ihm schon heuer eine weitere Steigerung gegenüber seinem hervorragenden 5. Platz des vergangenen Jahres in Götzis.

Der Norweger Martin Roe gewann mit neuer persönlicher Bestleistung das erste IAAF Challenge Meeting der Saison in Florenz vor Yury Yaremich / BLR und Taavi Tšernjavski aus Estland. Er verbesserte mit 8.228 Punkten nicht nur seinen persönlichen Rekord sondern stellte gleichzeitig einen neuen norwegischen Rekord auf. Man darf gespannt sein, ob ihm hier mit Unterstützung des phantastischen Götzner Publikums nochmals eine Steigerung gelingt.


Mit den Belgiern Thomas von der Plaetsen (BL 8.332 Punkte) und Niels Pittomvils (BL 8.051 Punkte), melden sich zwei weitere 8000 Punkte-Athleten nach einer verletzungsbedingten Wettkampfpause in Götzis zurück.
Im Siebenkampf werden neben Topstar Thiam die beiden belgischen Nachwuchsathletinnen Hanne Maudens (BL 6.113 Punkte) und Noor Vidts (BL 6.024 Punkte) an den Start gehen.

Als weiterer Vertreter aus dem hohen Norden wird der Schwede Fredrik Samuelsson (BL 8.172 Punkte) im Zehnkampf antreten. Schon bei seinen beiden ersten Starts in den Vorjahren hat er sich als Publikumsliebling etabliert

www.hypomeeting-goetzis.at




Aktuell im vsport liveticker