22.09.2016

Einer gegen Alle

Bepe Meilenstein

Bei einem Marathon starten alle Teilnehmer zur gleichen Zeit in eine Richtung. Laufen eigentlich miteinander und dennoch gegeneinander. Bei der 10. Auflage des Sparkasse 3-Länder-Marathon, am 9. Oktober, gibt es einen Teilnehmer, der wirklich gegen alle läuft. Er läuft umgekehrt. Der startet dort, wo die anderen ins Ziel kommen und beendet seinen Lauf, wo alle anderen gestartet sind. Eine Kunst-Performance, die es so bisher weltweit noch nicht gegeben hat. Und weil der Künstler auch Musiker ist, wird er den Lauf in einem Frack bestreiten und die entgegenkommenden Teilnehmer mit einem freundlichen „Hallo“ begrüßen. 

Bepe Meilenstein, geborener Tiroler und im Hauptberuf Solotubist bei den Niederrheinischen Symphonikern lebt in Mönchengladbach. Seine Kunstprojekte sind vielschichtig. Aktuell ist er an einem Umbau eines ehemaligen Luftschutzbunkers in ein Kulturschutzbunker aktiv. Seine Kunstaktion „handgreiflich für den Frieden“ die er in Danzig und in Berlin durchführte, fand internationale Aufmerksamkeit.

Die Performance im Dreiländereck startet am Sonntag, dem 9. Oktober um 8.32 Uhr, im Casino-Stadion in Bregenz. Von dort geht es für Meilenstein über Hard nach St. Margrethen in die Schweiz und von dort wieder über die Grenze nach Österreich. Über Höchst, Fußach, Hard und Bregenz, vorbei an der Seebühne der Festspiele, weiter nach Lochau wo er dann auch die Grenze nach Deutschland überquert um die letzten 5 Kilometer bis zur Hafenpromenade auf der Insel in Lindau zu bestreiten. 

Wann die genaue Ankunftszeit sein wird steht noch in den Sternen. Bepe Meilenstein hat bisher noch nie einen Marathon absolviert. Die 42.195 Meter der klassischen Marathon-Distanz werden für Meilenstein Grenzerfahrungen der besonderen Art werden. Der Start der rund 1.200 Marathon-Läufer in Lindau erfolgt um 9.45 Uhr. Bepe Meilensteins Plan ist, den Führenden des Marathons bei gut der Hälfte der Strecke (21 km) zu treffen. Geht der Plan auf, wäre dies gegen 11 Uhr in Fußach.

Für die „normalen“ Teilnehmer wird diese Aktion mit Sicherheit eine gewisse Irritation auslösen. Es kommt jemand entgegen, der kann nicht überholt werden – er ist quasi ein Hindernis auf dem selbst gesteckten Ziel, erfolgreich anzukommen. 

„Der Sparkasse 3-Länder-Marathon ist eine einzigartige Laufveranstaltung und umso mehr freut es uns, dass Bepe` Meilenstein gerade unseren Marathon für dieses außergewöhnliche Projekt ausgesucht hat.“ Dieter Heidegger, verantwortlich für Marketing und Kommunikation bei der größten Breitensportveranstaltung der Bodenseeregion.

Die Performance von Bepe Meilenstein wird durch ein Filmteam dokumentiert. Zudem wird ihm ein ortskundiger Fahrrad-Begleiter den Weg weisen.

Bregenz, 22. September 2016 

Einer gegen Alle

Bepe Meilenstein Kunstmarathon

Sonntag, 9. Oktober 2016 

Start: 8.32 Uhr – Casino Stadion Bregenz

Ziel: ??.?? Uhr – Hafen Lindau

Distanz: 42.195 m

Strecke:

Von Bregenz – Hard – St. Margrethen – Höchst – Fußach – Hard – Bregenz – Lochau nach Lindau

Zu Bepe Meilenstein:

geboren 5. Juni 73 in Ehenbichl/Tirol. Bürgerlicher Name Bernhard Petz. Nach erfolgreich abgeschlossener Schreinerlehre Musikstudium in Innsbruck und Köln. 94 – 96Tubist am Staatstheater Stuttgart, seit 1997 Solotubist der Niederrheinischen Symphoniker. Neben seiner Anstellung bei den Niederrheinischen Symphoniker widmet sich Bepe` Meilenstein leidenschaftlich seiner zweiten Berufung der Bildhauerei. Auch wenn harter Tiroler Granit aus seiner Heimat sein bevorzugtes Material ist, arbeitete er auch mit Marmor, Gips, Beton, Ton, und Polyester. Beispielsweise entwarf und fertigte Meilenstein vier überlebensgroße Skulpturen aus Polyerster für die Städtischen Bühnen MG/KR an, die als Bühnenbild für die Irrfahrten des Odysseus dienten. Darüber hinaus verfasst Meilenstein zu seinen Arbeiten meist eigene Gedichte, die als Gegenpol des Greifbaren die unverrückbare Schwerkraft der Steine und gegenständliche Dimension zu entkräften versucht.

„Steine sind mystische Gegebenheiten, die schon in alten Hochkulturen der Spiritualität Gestalt und Form verliehen haben. In meiner Sprache versuche ich „Zeitlosigkeit“ festzuhalten. Das Gehauene verbildlicht gesprochene Metaphern in gegenständlicher Dimension und friert sie im Stein gebunden ein.“

Bepe` Meilenstein zeigt in seinen Skulpturen Umarmungen und Berührungen zweier Menschen. Aber nicht nur als klassischer Bildhauer, der seine Darstellungen auf die rein körperliche Umarmung gegenständlich bis abstrakt in Stein darstellt. Seine Liebe zu diesem Thema versucht in seinen neuesten Arbeiten "Zwischenräume" die Berührungsflächen einer Umarmung zu manifestieren und als Skulptur greifbar und sichtbar zu machen. Hierzu arbeitet der Künstler direkt mit Personen, die umarmend „Model“ liegen und ihre Berührungsflächen abformen lassen. Dieser Abdruck dient als „Vorlage“ bzw. Rohling, der zu einer eigenständigen Skulptur ausgearbeitet wird. Medium dieser Arbeiten ist Gips oder Bronze. Hierzu studiert und arbeitet Meilenstein bei dem Tiroler Bildhauer und Bronzegießer Prof. Johann Weinhard. 

Seit April 2010 Mitglied im BBK Aachen

Seit Oktober 2010 Galerie Xact Düsseldorf

Seit 2009 Galerie Casteel Mönchengladbach

Seit 2009 Bild und Raum die Kunstagentur Mönchengladbach

Kunst am Bau:

„Wiedergeburt“ Grabeskirche St.Elisabeth Mönchengladbach 2006

Weitere Informationen: www.bepe-meilenstein.de