14.09.2017

Schmal, steil, steinig –
3. Montafoner Berglauf

Die 2,3 Kilometer und 500 Höhenmeter sind eine Herausforderung für Jung und Alt.

Profi- und Hobbyläufer sowie Kinder aufgepasst: Am 23. September findet der dritte Montafoner Berglauf statt. Der Startschuss für die herausfordernde Strecke vom Portal Kops 1 bis zum Tafamunt Maisäß in Partenen fällt um 11.00 Uhr.

Die Jagd auf den Streckenrekord geht in die nächste Runde, in 18:06 Minuten schaffte es Jakob Mayer vom TS Dornbirn im vergangenen Jahr ins Ziel. Ob diese Top-Zeit zu schlagen ist, zeigt sich am 23.September bei der dritten Auflage des landschaftlich wunderschönen Berglaufs. Die 500 Höhenmeter auf 2,3 Kilometer verlangen jedem Läufer alles ab.

Die Strecke verläuft auf schmalen Waldwegen mit Engstellen und Serpentinen. Die extreme Steilheit und die unterschiedliche Beschaffenheit der Abschnitte – von wurzelig bis steinig – fordern die volle Konzentration der Läufer. Belohnt werden die Läufer auf den letzten 300 Metern mit motivierenden Zuschauerrufen und der idyllischen Maisäßlandschaft Tafamunt mit einem atemberaubenden Panorama. „Ob Einsteiger oder Profi, der Montafoner Berglauf ist für jeden Machbar und Herausfordernd, bei uns laufen auch viele Familien mit und verbringen somit einen sportlichen Tag im Montafon“, erklärt die Obfrau vom SCS Partenen, Margit Klehenz.

Bei der Siegerehrung des Laufevents, das vom Skiclub Silvretta Partenen veranstaltet und von Montafon Tourismus unterstützt wird, warten auf die Läufer die begehrten Trophäen. Der Lauf ist für Jung und Alt machbar. Zusätzlich sorgt das Team vom Alpstöbli Tafamunt für das leibliche Wohl der Sportler.

Mehr Informationen: www.scspartenen.at


Aktuell im vsport liveticker